Nebel im August

Die Lebensgeschichte des Ernst Lossa

Sachbücher

25 Bewertungen
4.76

+ Buch merken

Lies dieses und 300.000 weitere Bücher mit der eBook-Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Buchbeschreibung zu „Nebel im August“

Wer misst den Wert von Leben?

„Wenn ich ihn nicht euthanasiert hätte, dann wäre er halt in eine andere Anstalt gekommen.“
Dr. Valentin Faltlhauser, der Ernst Lossas Ermordung angeordnet hat, bei der Gerichtsverhandlung.

Kaufbeuren eingewiesen wird. Hier nimmt sein Leben die letzte, schreckliche Wendung: In der Nacht zum 9. August 1944 bekommt er die Todesspritze verabreicht. Ernst Lossa wird – obgleich geistig völlig gesund – mit dem Stempel „asozialer Psychopath“ als unwertes Leben aus dem Weg geräumt.

Der Journalist Robert Domes erzählt aus der Perspektive des Jungen mit beeindruckender Intensität. Er macht die Denkstrukturen des nationalsozialistischen Regimes sichtbar und berichtet von der damit einhergehenden Ideologie der Euthanasie.



• Eine wahre Geschichte

• Gründlich recherchiert, einzigartig berührend erzählt

Über Robert Domes

Robert Domes, geboren 1961 im bayerischen Ichenhausen, studierte Politik und Kommunikationswissenschaften in München. Er arbeitete jahrelang als Redakteur bei der Allgäuer Zeitung, zuletzt als Leiter der Lokalredaktion in Kaufbeuren, bevor er sich 2002 als Journalist und Autor selbstständig machte. Für das vorliegende Buch, das inzwischen verfilmt wurde, hat er fünf Jahre lang recherchiert.


Verlag:

cbt

Veröffentlicht:

2008

Druckseiten:

ca. 244


2 Kommentare zu „Nebel im August“

– 16.04.2019

Absolut lesenswert!!!

– 29.11.2014

Sehr ergreifend wird hier das Schicksal eines einzelnen, nicht in das Schema des NS-Regimes passenden Jungen erzählt. Das Schicksal macht betroffen und nachdenklich. Sehr packend geschrieben - ein Meisterwerk!

Ähnliche Bücher wie „Nebel im August“

Lies was, wieviel und wo immer Du möchtest!

Teste 30 Tage kostenlos
Netzsieger testet Skoobe