Du stirbst für mich

Serie 

Serie

Peter James

SPIEGEL Bestseller Paperback Psychothriller Thriller UK

67 Bewertungen
4.26866

+ Merken

Entdecke diesen und 400.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Du stirbst für mich“

Wie wird man ein Killer? Für Roy Grace beginnt eine der schwierigsten Ermittlungen seiner Laufbahn.
"Du stirbst für mich" ist der 13. Fall in der Roy-Grace-Serie von Diamond-Dagger-Award-Gewinner und Nummer 1-Bestseller-Autor Peter James.

Lorna Belling hat genug. Genug von ihrer höllischen Ehe und ihrem brutalen Ehemann Corin. Und jetzt auch von ihrem Liebhaber Greg, der sie seit zwei Jahren über seine wahren Absichten belügt. Doch als sie ihm droht, rastet Greg aus.
Als die Leiche einer toten Frau in Brighton gefunden wird, sieht für Detective Superintendent Roy Grace zunächst alles nach einem einfach zu lösenden Fall aus. Zumal ein brutaler Ehemann ein perfekter Hauptverdächtiger ist. Doch diese Ermittlung hat es in sich: Der Fall geht in eine völlig andere Richtung als gedacht, und Roy Grace steckt mitten in einer der schwierigsten Ermittlungen seines Lebens.

Über Peter James

Es escritor y productor de cine. Su obra ha sido traducida a 26 idiomas. Recientemente publicó Una muerte sencilla, Muerte prevista, Casi muerto, Las huellas del hombre muerto y Traficantes de muerte -todas en Roca Editorial-, las cuales conforman la serie policíaca protagonizada por el comisario Roy Grace, personaje basado en un detective real de Sussex (Reino Unido): David Taylor.
Peter James ha ganado múltiples galardones tanto por sus películas como por sus novelas, siendo destacables el Prix Coeur Noir 2007 y el Le Prix Polar Internacional 2006, ambos por Una muerte sencilla. Además, en Alemania fue considerado “El mejor escritor de crímenes’”.


Verlag:

FISCHER E-Books

Veröffentlicht:

2019

Druckseiten:

ca. 338

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


Serie 

Weitere Titel aus der Serie

Sieh Dir alle Titel der Serie an

Ähnliche Titel wie „Du stirbst für mich“

Netzsieger testet Skoobe