Das Putin-Syndikat

Russland im Griff der Geheimdienstler

Margareta Mommsen

Die Russen kommen Politik & Gesellschaft

7 Bewertungen
3.5714

+ Buch merken

Lies dieses und 300.000 weitere Bücher mit der eBook-Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Buchbeschreibung zu „Das Putin-Syndikat“

Putin gilt als der starke Mann Russlands. Aber wie weit reicht seine Macht wirklich? Margareta Mommsen beobachtet seit vielen Jahren den russischen Führungszirkel. In ihrem erhellenden Buch deckt sie auf, wie fest Putin selbst am Haken der Geheimdienstler und Oligarchen hängt.
Nach dem Untergang der Sowjetunion sah es so aus, als würde Russland sich nach Westen orientieren, aber der Westen hat die russischen Avancen abprallen lassen. Seitdem besinnt sich eine gekränkte Großmacht auf eigene Stärken. Die berüchtigte "Kreml-Familie" hat unter Jelzin die Macht in der "gelenkten Demokratie" übernommen und sich mit Putin einen willigen Präsidenten maßgeschneidert, der sich dem Volk als athletischer Naturfreund präsentiert und selbst im Westen Bewunderer findet. Margareta Mommsen beschreibt, wie Geheimdienstler, Wirtschaftskapitäne und die Orthodoxe Kirche das Land wieder groß machen wollen. Sie schildert, wie eine geheime Oligarchie Medien, Justiz und Schlüsselindustrien beherrscht, den Führerkult organisiert, militärisch mobil macht und in der Ukraine oder Syrien russische Großmachtinteressen verteidigt. Das Putin-Syndikat hat Russland fest im Griff.

Verlag:

C.H.Beck

Veröffentlicht:

2017

Druckseiten:

ca. 201


1 Kommentar zu „Das Putin-Syndikat“

Einhorn – 07.11.2017

Das Buch bietet den notwendigen Hintergrund zum Verständnis der sowjetischen Politik in der Putinaera, es ist praktisch ein Röntgenfilm der jeweiligen Machtverhältnisse im Umfeld des Präsidenten. Lesenswert als Ergänzung und Vertiefung auch nach der Lektüre von mehreren zuvor erschienen Putin-Büchner .

Ähnliche Bücher wie „Das Putin-Syndikat“

Lies was, wieviel und wo immer Du möchtest!

Teste 30 Tage kostenlos
Netzsieger testet Skoobe