Celestial City - Akademie der Engel

Jahr 1

Leia Stone

Fantasy

69 Bewertungen
4.71014

+ Merken

Entdecke diesen und 300.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Celestial City - Akademie der Engel“

Eine Welt zwischen Engeln und Dämonen

Als pechschwarze Flügel aus Brielles Rücken wachsen, ist klar, dass etwas völlig falsch läuft. Kann es sein, dass in ihr ein Dämon schlummert? Dennoch wird sie an der Fallen Academy der Engel aufgenommen. Mit ihren schwarzen Flügeln ist sie dort allerdings eine Außenseiterin. Da hilft es auch nicht, dass der attraktive Lincoln Grey ihr das Leben noch schwerer macht. Dann wird ihre Zugehörigkeit an der Academy von höchster Stelle angezweifelt, und damit ist das Chaos für Brielle perfekt ...

Verlag:

ONE

Veröffentlicht:

2020

Druckseiten:

ca. 242

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


4 Kommentare zu „Celestial City - Akademie der Engel“

LeoLiebe – 20.11.2020
Hat viel Spaß gemacht zu Lesen. Warte auf Jahr 2

Julia – 24.11.2020
Einfach klasse, bin jetzt schon ein RIESEN Fan. Ich kann es kaum erwarten nächstes Jahr den zweiten Teil zu lesen.

DJ – 21.11.2020
Toller Serienstart, kann das nächste Buch kaum erwarten

Kimi – 19.11.2020
Es ist ein Fantasy - Romantik Jugendbuch. Akademie Klischees vorbehalten - Prota ist eine wichtige Person, Hassliebe, verrückte beste Freundin. Gut: - Die Storyline finde ich ziemlich cool. Schauplatz ist Los Angeles, und dort wurde die Stadt in zwei Teile geteilt, wobei einer den Engeln angehört und einer den Dämonen. Ganz gutes Worldbuilding, keine Sturmlicht Chroniken/Harry Potter, aber vielleicht ein Mystic Falls oder Crescent City. - Der Schreibstil ist toll. Er ist humorvoll, ein wenig wie Rick Riordans oder Derek Landys Bücher. Ich mochte ihn und er versucht nicht etwas zu sein, das er nicht ist, wie etwa dass die Autorin zu angestrengt versucht, witzig zu sein oder hochtrabend zu schreiben. , Naja: - Hauptcharakter ist Brielle, die (meiner Meinung nach typisch für Akademie-geschichten) eine sehr stürmische junge Frau ist. Sie hat eine gute Anführerpersona, allerdings finde ich, dass ihre Charakterzeichnung und ihre Handlungen teils ein wenig karikativ wirken - sie soll sehr offensichtlich der führende Protagonist sein und mir scheint, dass ihre Handlungen sich darüber definieren und nicht über ihren eigentlichen Charakter, was zu seltsamen Stimmungsschwankungen führt, die manchmal komisch sind. Brielle ist hier aber wenigstens witzig. - Die anderen Charaktere, vor allem Linc sind mir zu flach. Vermutlich fällt es bei ihm am meisten auf, weil er sowas wie ein zweiter Hauptcharakter ist, aber er ist mir für seine große Rolle zu wenig. Er ist einfach eine Inkarnation des Akademie Love Interest, und wie bei der Prota, definieren sich seine Handlungen darüber und nicht über einen eigenständig gebauten Charakter. - Das Ende fand ich etwas unzufriedenstellend. Es ist eine Reihe, logisch, aber trotzdem kam mir das Ende ein wenig ... ich weiß nicht, eben unbefriedigend vor. Das letzte Kapitel ging sehr schnell über die Bühne, was auch am mangelnden Tiefgang der Charaktere liegt. TROTZDEM: Ein gutes Buch, aber man darf keine Sturmlicht Chroniken/Die Dunklen Mächte/Die Waffenschwestern erwarten. Es ist eher ein Mythos Academy/Plötzlich Fee. Hat mich jedenfalls bis zwei Uhr wachgehalten. Mal abgesehen von der Tiefe und dem hastigen Ende kann man nicht meckern, wenn man ein unterhaltsames, nettes Buch lesen möchte um Zeit zu vertreiben!

Ähnliche Titel wie „Celestial City - Akademie der Engel“

Netzsieger testet Skoobe