Hoffnung am Horizont

Serie 

Serie

Kerry Greine

New Adult

309 Bewertungen
4.28479

+ Merken

Entdecke diesen und 300.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Hoffnung am Horizont“

Jules kehrt völlig ausgebrannt aus Japan zurück ins heimische Boothbay Harbor. Hier will sie ihr Leben neu ordnen und endlich zur Ruhe kommen. Doch schon der Rückflug verläuft nicht nach Plan und kostet sie fast die letzten Nerven. Als sie dann auch noch mit einem unverschämten Macho zusammenstößt, hat sie endgültig genug. Sie ahnt nicht, dass das Schicksal ihr bereits am nächsten Tag genau diesen Mann ins Leben schubst. Wochenlang treibt Gabe sie mit seiner Arroganz zur Weißglut, aber dennoch kreisen ihre Gedanken mehr und mehr um diesen unnahbaren Kerl und ihre Gefühle begeben sich auf eine rasante Berg- und Talfahrt, bis ein kleiner Unfall und dessen Folgen die Beiden endlich ein wenig näher bringt.

"Hoffnung am Horizont" ist Buch 2 der "Love in Boothbay Harbor" Reihe. Alle Teile sind von einander unabhängige in sich abgeschlossene Romane und können in jeder beliebigen Reihenfolge gelesen werden.

Verlag:

Obo e-Books

Veröffentlicht:

2018

Druckseiten:

ca. 175

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


Serie 

Weitere Titel aus der Serie

Sieh Dir alle Titel der Serie an

8 Kommentare zu „Hoffnung am Horizont“

glitter – 03.09.2020
Sehr schön 😍

potter – 27.10.2018
total kitschig, aber süsse kurze Geschichte

Melli – 10.09.2018
Einfach nur wunderschön

Babsy – 02.09.2018
Wunder, wunderschön :-)

S.Heuser – 18.08.2018
Die Geschichte ist gut, aber die Umsetzung nicht so wirklich. Obwohl es ist viel mehr der Schreibstil. Erinnert mich oftmals an meine Schulaufsätze, vom Aufbau und der Satzstellung her.

scoobedoo – 15.08.2018
Etwas zu viel Geheule, Krankheiten, auf dem Arme getragen werden.

Yvonne Pries – 12.08.2018
Tolles Buch, wie schon der erste Teil. Kann einfach nicht aufhören zu lesen👍

shiva – 01.01.2020
Wenn Märchen wahr werden .....

Ähnliche Titel wie „Hoffnung am Horizont“

Netzsieger testet Skoobe