Der Zweiklassenstaat

Wie die Privilegierten Deutschland ruinieren

Politik & Gesellschaft

4 Bewertungen
4.0

+ Buch merken

Lies dieses und 300.000 weitere Bücher mit der eBook-Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Buchbeschreibung zu „Der Zweiklassenstaat“

Deutschland ist zu einem Zweiklassenstaat verkommen, in dem Herkunft mehr zählt als Talent und Leistung. Prof. Karl Lauterbach, einer der führenden Sozialexperten Deutschlands, deckt auf, wie unser Bildungs-, Renten-, Pflege- und Gesundheitssystem von Privilegierten systematisch ausgenutzt wird, während die anderen immer mehr verlieren.

Über Karl Lauterbach

Dr. med. Karl Lauterbach, geboren 1963 in Düren, ist Professor an der Universitätsklinik Köln und stellvertretender Fraktionschef der SPD. Seit 1998 ist er Direktor des Institut für Gesundheitsökonomie und Klinische Epidemiologie der Universität Köln, seit 2008 lehrt er als Adjunct Professor an der Harvard School of Public Health. Von 1999 bis 2005 war Lauterbach Mitglied im Sachverständigenrat Gesundheit, seit 2005 ist er Mitglied des Bundestages.


Verlag:

Rowohlt E-Book

Veröffentlicht:

2012

Druckseiten:

ca. 149


1 Kommentar zu „Der Zweiklassenstaat“

– 13.01.2017

Habe ihn schon oft bei diversen TV Sendungen gesehen und bewundert, wie er sich gegen Lobbyisten durchsetzte, Sein Buch ist gut geschrieben und entspricht genau meinen Erfahrungen als Mitarbeiter eines Krankenhauses in NRW. Dazu die Erfahrungen als Kassenpatient in den Praxen der Spezialisten, die seine Ansichten komplett bestätigen. Es ist interessant, daß wir alle das immer so aktzeptieren schlechter versorgt und behandelt zu werden, als ein kleiner Prozentsatz Privatpatienten, aber so ist es...Jeder sollte das Buch lesen, der Monate auf einen Termin beim Orthopäden oder Hautarzt warten musste...

Ähnliche Bücher wie „Der Zweiklassenstaat“

Lies was, wieviel und wo immer Du möchtest!

Teste 30 Tage kostenlos
Netzsieger testet Skoobe