Nachtblüte. Die Erbin der Jahreszeiten (Buch 3)

Serie 

Serie

Jennifer Wolf

Fantasy

149 Bewertungen
4.58389

+ Merken

Entdecke diesen und 300.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Nachtblüte. Die Erbin der Jahreszeiten (Buch 3)“

**Endlich die Fortsetzung der Bestseller »Morgentau« und »Abendsonne«!**
Ilea Sola Sommerkind ist eine Jahreszeitentochter. Sie kann Licht brechen und eine warme Brise herbeirufen. Wenn sie ihre Sommerkräfte einsetzt, verwandelt sich ihr sonst brünettes Haar in ein strahlendes Blond. Sie ist nicht das einzige Jahreszeitenkind, seit die Göttin Gaia ihren Söhnen erlaubt hat, sich unter die Menschen zu mischen, und dennoch ist sie etwas Besonderes, denn nur sie stammt von Sommer ab. Und so ist ihr Heim auch dasjenige, das sich der Sommergott diesmal für seinen Aufenthalt ausgesucht hat. Doch als er dabei schwer verunglückt, muss sie einen weiteren Gott beherbergen: Aviv, den Frühling. Den einzigen Jahreszeitengott, der seit fünfhundert Jahren den Frauen entsagt und die Erde gemieden hat…

//Alle Bände der bittersüßen Bestseller-Reihe:
-- Morgentau. Die Auserwählte der Jahreszeiten (Buch 1)
-- Abendsonne. Die Wiedererwählte der Jahreszeiten (Buch 2)
-- Nachtblüte. Die Erbin der Jahreszeiten (Buch 3)
-- Tagwind. Der Bewahrer der Jahreszeiten (Buch 4)
-- Göttertochter. Das Kind der Jahreszeiten (Buch 5)
-- Göttersohn. Der Nachfahre der Jahreszeiten (Buch 6)//
Alle Bände der Reihe haben ein abgeschlossenes Ende und könnenunabhängig voneinander gelesen werden - mit Ausnahme von »Göttersohn«, dessen Geschichte »Tagwind« weiterführt.


Verlag:

Impress

Veröffentlicht:

2016

Druckseiten:

ca. 203

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


Serie 

Weitere Titel aus der Serie

Sieh Dir alle Titel der Serie an

4 Kommentare zu „Nachtblüte. Die Erbin der Jahreszeiten (Buch 3)“

Tamara – 25.03.2020
honey274 – 02.06.2019
dani – 28.03.2019
Serena – 01.12.2018
Sie sieht voll schön aus.

Ähnliche Titel wie „Nachtblüte. Die Erbin der Jahreszeiten (Buch 3)“

Netzsieger testet Skoobe