Überleben unter 1,3 Milliarden Irren

Der alltägliche Wahnsinn in China

Jan Aschen

Land & Leute

102 Bewertungen
3.93137

+ Merken

Entdecke diesen und 400.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Überleben unter 1,3 Milliarden Irren“

Chinesen spinnen - und es sind viele!

Wussten Sie, dass in China so viel gefälscht wird, dass J.K. Rowling dort nicht sieben, sondern elf Harry-Potter-Bände veröffentlicht hat, die letzten vier aber "exklusiv" für den chinesischen Markt? Dass dort sogar Eier und Erbsen gefälscht werden? Dass jede Taxifahrt eine Nahtoderfahrung sein kann? Und man sich wirklich Sorgen machen sollte, wenn jemand »Kein Problem« sagt? Sie kommen aus dem Kopfschütteln nicht mehr heraus? So geht es auch Jan Aschen, der als Deutscher in Schanghai lebt und sich seit seiner Ankunft fragt, ob er China großartig finden soll oder ob er mitten unter 1,3 Milliarden Irren ums Überleben kämpft. Erstaunlich, absurd, urkomisch - willkommen im Reich der Mitte!

Über Jan Aschen

Jan Aschen, geboren 1973, befasst sich beruflich mit dem Verstehen chinesischer Verbraucher und versucht zu ergründen, warum sie tun was sie tun. Privat fragt er sich, ob Chinesen nicht einfach komplett irre sind und ob er sie nun umarmen oder erwürgen möchte. Er lebt seit 2010 mit seiner Frau und einer beängstigenden Anzahl von Haustieren in Schanghai.


Verlag:

Heyne Verlag

Veröffentlicht:

2014

Druckseiten:

ca. 133

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


10 Kommentare zu „Überleben unter 1,3 Milliarden Irren“

Markus Winder – 31.12.2017
Interessant und authentisch wenn auch gelegentlich übertrieben aber gibt einen guten Einblicke in die Welt der Chinesen

hop – 25.11.2017
nett und lustig, aber auch oberflächlich und mit viel wortgeklingel . 'die am schnellsten wachsendste [sic] u-bahn' - solche stilblüten passen irgendwie zum Autor...

matze11168 – 01.07.2017
Witzig geschrieben, unterhaltsam und informativ. LESENSWERT

Fabrizio – 04.05.2017
Leider zu gewollt witzig und arg repetitiv... die geschilderten Erlebnisse und Fakten stimmen aber zum größeren Teil mit meinen Erfahrungen überein.

Susanne2004 – 01.02.2017
Witzig und informativ geschrieben, geht einem nach der Hälfte des Buches auf die Nerven.

Conny – 19.12.2016
Witzige Beschreibung Chinas. Dadurch fühlt man sich China und den Chinesen gleich viel näher. Auch gibt es viele witzige Vergleiche. Allerdings haben diese sich mit der Zeit stärkt wiederholt und damit am Ende sogar ein bisschen nervig.

Jutta Bommer – 14.10.2016
sehr unterhaltsam. Und hilfreich, auch wenn ich nur einige Wochen nach China gehen werde. Und die Korrektheit des Inhalts wurde mir von meinen chinesischen (!) Freunden bestätigt.

– 19.03.2016
Da ich in Kürze aus Deutschland nach Hongkong ziehen werde habe ich mir dieses Buch ausgeliehen und auch meinen bereits dort lebenden zukünftigen Kollegen empfohlen - eindeutiges Feedback: der Autor trifft das Gefühl als Deutscher in Asien zu leben sehr gut! Das Buch ist sehr unterhaltsam und macht trotz aller Skurrilitäten Lust auf die neue Heimat Asien. Die kurzen abgeschlossenen Kapitel eignen sich außerdem sehr gut zur Lektüre unterwegs und zwischendurch. Sehr zu empfehlen!

Jj76 – 03.01.2016
Sehr lustig geschrieben !

mamue79 – 29.05.2014
Über weite Strecken wirklich amüsant, leider gespickt mit jeder Menge Wiederholungen und vielen Sachen, die ich als Expat in China anders sehe. Es bleibt eben doch nur die Darstellung eines Einzelnen...

Ähnliche Titel wie „Überleben unter 1,3 Milliarden Irren“

Netzsieger testet Skoobe