Der Pfau

Roman

Isabel Bogdan

10 lustige Bücher für dunkle Tage Lese-Highlights 2016 SPIEGEL Bestseller SPIEGEL ONLINE Taschenbuch-Bestseller LITERATUR SPIEGEL Paperback-Bestseller UK & Irland Humoristische Literatur

334 Bewertungen
4.09581

+ Buch merken

Lies dieses und 300.000 weitere Bücher mit der eBook-Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Buchbeschreibung zu „Der Pfau“

Eine subtile Komödie in den schottischen Highlands – very british!

Ein charmant heruntergekommener Landsitz, auf dem ein Pfau verrücktspielt, eine Gruppe Banker beim Teambuilding, eine ambitionierte Psychologin, eine schwungvolle Haushälterin mit gebrochenem Arm, eine patente Köchin, Lord und Lady McIntosh, die alles unter einen Hut bringen müssen, dazu jede Menge Tiere – da weiß bald niemand mehr, was eigentlich passiert ist.

Isabel Bogdan, preisgekrönte Übersetzerin englischer Literatur, erzählt in ihrem ersten Roman mit britischem Understatement, pointenreich und überraschend von einem Wochenende, das ganz anders verläuft als geplant. Chefbankerin Liz und ihre vierköpfige Abteilung wollen in der ländlichen Abgeschiedenheit ihre Zusammenarbeit verbessern, werden aber durch das spartanische Ambiente und einen verrückt gewordenen Pfau aus dem Konzept gebracht. Die pragmatische Problemlösung durch Lord McIntosh setzt ein urkomisches Geschehen in Gang, das die Beteiligten an ihre Grenzen führt und sie einander näherbringt. Ein überraschender Wintereinbruch, eine Grippe und ein Kurzschluss tun ihr Übriges. Isabel Bogdan verbindet diese turbulente Handlung auf grandiose Weise mit liebevoller Figurenzeichnung.

So britisch-unterhaltsam ist in deutscher Sprache noch nicht erzählt worden!

Über Isabel Bogdan

Isabel Bogdan, geboren 1968 in Köln, studierte Anglistik und Japanologie in Heidelberg und Tokyo. Lebt in Hamburg, weil es da so schön ist, und ist Vorsitzende des Vereins zur Rettung des «anderthalb». Liest, schreibt, übersetzt (u.a. Jonathan Safran Foer, TIERE ESSEN, Megan Abbott und Tamar Yellin). 2006 erhielt sie den Hamburger Förderpreis für literarische Übersetzung, 2011 den für Literatur. Sie ist weder besonders sportlich noch besonders mutig.


Verlag:

Kiepenheuer & Witsch eBook

Veröffentlicht:

2016

Druckseiten:

ca. 147


27 Kommentare zu „Der Pfau“

Siri Z. – 05.07.2020

Es gibt zu wenige Bücher, die so wunderbar unterhalten!

Die Hinweise, die in anderen Bewertungen in puncto Stil gegeben werden, sind nachvollziehbar, treffen auf einen kleinen Teil des Buches zu und nehmen dem Werk keineswegs den Charme.

Die Idee ist originell und der Spannungsbogen wird wunderbar aufgebaut. Ich bekam immer wieder große Augen und habe lauthals lachen müssen.

Danke dafür!!!

june – 05.04.2020

Die Chefin könnte meine sein ;) insgesamt eine sehr amüsante Idee. Leider fand ich das Ende dann eher lahm, darum Abzug in der Gesamtbewertung. Liest sich schnell und ich wollte auch nicht aufhören zwischendurch.

SF – 01.04.2020

Die Charaktere und ihre Gefühlswelt sind wunderbar heraus gearbeitet, die zwischenmenschlichen Beziehungen und ihre Veränderungen unter einander sehr plausibel in den Ablauf der Erzählung verwoben. Der Schreibstil ist ungewöhnlich, erfrischend und unglaublich fliessend. Ein tolles Buch mit vielen verworrenen Details und Verwicklungen und einer amüsanten Handlung. Sehr gute Unterhaltung.

Nicole2608 – 13.03.2020
Gina – 18.01.2020

Wunderbarer Winterlesestoff mit genau der richtigen Prise Humor

Ähnliche Bücher wie „Der Pfau“

Lies was, wieviel und wo immer Du möchtest!

Teste 30 Tage kostenlos
Netzsieger testet Skoobe