Die Todesliste

Thriller

Frederick Forsyth

SPIEGEL Bestseller Politthriller Thriller Amerika

247 Bewertungen
4.2753

+ Merken

Entdecke diesen und 400.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Die Todesliste“

Ein Special Agent auf der Jagd nach dem gefährlichsten Terroristen der Welt

Die »Todesliste« ist das geheimste Dokument der amerikanischen Regierung. Es enthält die Namen derjenigen, die eine Gefahr für den Weltfrieden sind. Ganz oben auf der Liste steht »Der Prediger«, ein radikaler Islamist, der seine Anhänger dazu aufstachelt, im Namen Gottes Repräsentanten der westlichen Welt zu töten. Als es in Amerika und Europa immer mehr Opfer gibt, heißt es, seine Identität und seinen Aufenthaltsort zu erkunden, um ihn unschädlich machen zu können. Diesen geradezu unmöglichen Job übernimmt ein Ex-Marine, genannt der Spürhund. Er muss schnell handeln, um den Prediger auszuschalten, bevor dieser seine Pläne in die Tat umsetzen kann. Unterstützt wird der Spürhund nur von einem genialen jungen Hacker – die beiden müssen es schaffen, ihn aus seinem Versteck zu locken.

Frederick Forsyth – der Garant für Hochspannung pur!

Über Frederick Forsyth

Frederick Forsyth, geboren 1938 in Ashford/Kent, studierte in Granada, Spanien. Nachdem Forsyth mit 19 Jahren jüngster Pilot der Royal Air Force war, arbeitete er als Reporter für die Eastern Daily Presse in Norfolk und wurde Korrespondent der Agentur Reuters. Er berichtete zunächst aus Paris und später aus Ostdeutschland und der Tschechoslowakei. 1965 ging Forsyth als Reporter zur BBC. Seine Erfahrungen aus dem Journalismus verarbeitete er in Romanen. Mit "Der Schakal" gelang ihm auch als Romanautor der internationale Durchbruch. »»»«Bis heute wurden seine Titel weltweit mehr als 70 Millionen Mal verkauft.


Verlag:

C. Bertelsmann Verlag

Veröffentlicht:

2013

Druckseiten:

ca. 248

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


10 Kommentare zu „Die Todesliste“

roland – 11.02.2018
Werner Wolters – 31.07.2017
Nach den bisherigen Kommentaren hatte ich erwartet, einen spannenden Roman lesen zu können. Nun bin ich auf Seite 96 angelangt und warte darauf, dass endlich eine Handlung beginnt. Bisher musste ich mich mir ermüdenden Aufzählungen von Fakten plagen. Ich gebe zwar noch nicht auf, aber ich hätte den Roman auf keinen Fall in die Hand genommen, wenn ich gewusst hätte, was mich erwartet.

Krug – 28.09.2015
Toll, wenn man auf gute "Action" steht.

Gottfried-H – 09.09.2015
Super geschrieben .

Maxx – 05.12.2014
Geraldisimo – 11.05.2014
Vivie – 16.02.2014
Wieder einmal ein genialer Forsyth!

Maik – 08.02.2014
Das Buch ist gut, teilweise Ausführungen geschichtlicher Natur sind zu langatmig, Es fehlt des Öfteren der wow Effekt die körperlichen und geistigen Fähigkeiten der Einsatz Teams und des Spürhundes werden nicht interessant genug dargestellt, dennoch gut zu lesen und spannend

Mirko – 23.12.2013
Sehr gutes Buch!

m4dk3kz – 15.12.2013
Am Schluß wieder typisch patriotisch, aber spannend und sehr gut zu lesen. Der Schluss war etwas kurz gehalten.

Ähnliche Titel wie „Die Todesliste“

Netzsieger testet Skoobe