Die Gewitterschwimmerin

Franziska Hauser

Deutscher Buchpreis Familiengeschichten

28 Bewertungen
4.03571

+ Buch merken

Lies dieses und 300.000 weitere Bücher mit der eBook-Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Buchbeschreibung zu „Die Gewitterschwimmerin“

Nominiert für den Deutschen Buchpreis 2018: Wer sich mit Familie Hirsch einlässt, darf nicht empfindlich sein und empfindlich war Tamara wirklich nie. Doch nun sind ihre Eltern tot und Tamara Hirsch reißt Wände nieder in diesem alten Haus im märkischen Sand, in dem ihre Familie nach der Verfolgung durch die Nazis wieder ihren Mittelpunkt fand.

Eindrücklich, poetisch und kraftvoll erzählt Franziska Hauser die Lebensgeschichte der bezaubernd eigensinnigen Tamara Hirsch - erzählt damit die Geschichte ihrer eigenen Familie, eine Geschichte aus politischen und persönlichen Fallstricken, bis dem Leser die Luft wegbleibt.

Über Franziska Hauser

Franziska Hauser, geboren 1975, studierte Bühnenbild und Fotografie an der Berliner Kunsthochschule Weißensee und am Schiffbauerdamm. Seit 2008 schreibt sie unter anderem für die Berliner Zeitung, Nido, Brigitte und Das Magazin. Sie unterrichtet an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch. Ein Band mit ihren Fotografien ist im Frühjahr 2015 im Kehrer-Verlag erschienen, zeitgleich mit ihrem Debüt-Roman "Sommerdreieck", für den sie 2015 den Silberschwein-Preis der lit.Cologne erhielt.


Verlag:

Bastei Entertainment

Veröffentlicht:

2018

Druckseiten:

ca. 307


2 Kommentare zu „Die Gewitterschwimmerin“

Leseratte – 18.05.2020

Die ständigen Rückblicke in unterschiedlicher zeitlicher Abfolge sind mir zu kompliziert, die Geschichte an sich wäre nicht schlecht gewesen.

wwetter – 11.10.2018

Ein großes Buch. Hätte auch den ersten Preis verdient.

Ähnliche Bücher wie „Die Gewitterschwimmerin“

Lies was, wieviel und wo immer Du möchtest!

Teste 30 Tage kostenlos
Netzsieger testet Skoobe