111 Orte im Ruhrgebiet die man gesehen haben muss, Band 1

Reiseführer

Serie 

Serie

Fabian Pasalk

Deutschland

9 Bewertungen
3.2222

+ Merken

Entdecke diesen und 400.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „111 Orte im Ruhrgebiet die man gesehen haben muss, Band 1“

Wussten Sie, wo im Ruhrgebiet Napoleon residierte? Oder wo ein echter Voodooaltar steht? Und wo die Ruhrgebietshippies ihr eigenes Woodstock hatten? Warum gibt es ein Krankenhaus für Tauben? Wieso steht ein riesiges Indianerzelt in Dortmund und ein Saloon samt Cowboydorf in Duisburg? Haben Sie schon mal von der Existenz eines Königreichs mittenim Ruhrgebiet gehört? Oder sind Sie schon mal mit Ihrem Hund durchs Weltall spaziert? All diese Fragen beantwortet dieses Buch und blickt gründlich hinter die Kulisse - und das gleich 111 Mal.

Über Fabian Pasalk

Fabian Pasalk wurde 1977 in Essen geboren und verbrachte dort die ersten zwanzig Jahre seines Lebens. Seit seinem Studium lebt er in Köln. Seine freiberufliche Tätigkeit lässt ihn durch die Lande Nordrhein-Westfalens reisen; das Ruhrgebiet kennt er daher wie seine Westentasche.


Verlag:

Emons Verlag

Veröffentlicht:

2014

Druckseiten:

ca. 130

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


Serie 

Weitere Titel aus der Serie

Sieh Dir alle Titel der Serie an

1 Kommentar zu „111 Orte im Ruhrgebiet die man gesehen haben muss, Band 1“

antrillas – 30.12.2015
Ausgeliehen als Reiseführer für einen Kurzaufenthalt in Essen. Dafür ist das Buch leider nicht zu gebrauchen, weil es für einen Erstbesuch überhaupt keine Orientierung bietet, sondern "nur" sehr ausgefallene und touristisch wenig relevante Dinge erzählt - sicher nett zu wissen, dass es ein Taubenkrankenhaus gibt, aber das besucht man ja nicht als Tourist .... Stattdessen fehlen Informationen zu relevanten Sehenswürdigkeiten. Scheint eher ein Buch für Insider zu sein.

Ähnliche Titel wie „111 Orte im Ruhrgebiet die man gesehen haben muss, Band 1“

Lesen. Hören. Bücher erleben.

Jetzt kostenlos testen
Netzsieger testet Skoobe