Einsame Klasse

Das Leben der Marlene Dietrich

Eva Gesine Baur

Kunst, Kultur & Literatur

38 Bewertungen
4.18421

+ Merken

Entdecke diesen und 400.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Einsame Klasse“

Vamp, Diva, Legende: Es sind immer dieselben Begriffe, die mit Marlene Dietrich verbunden werden und den Blick auf sie verstellen. Diese Ausnahmeperson war widersprüchlicher, moderner und kompromissloser als jeder andere Hollywoodstar. Doch was diese Frau so außergewöhnlich machte, zeigt sich erst, wenn sie in ihrer Zeit gesehen wird.
Marlene Dietrich zog Hosen an, als Frauen dafür auf offener Straße Prügel ernteten. Sie holte ihr Kind nach Hollywood, als Muttersein das Aus für einen erotischen Filmstar bedeutete. Sie widerstand den Lockrufen Hitlers, als viele ihrer Kollegen umfielen. Und sie begann in einem Alter eine zweite Bühnenkarriere, in dem andere für immer abtraten. Eva Gesine Baur hat sich auf die Fährte einer Persönlichkeit begeben, die sich systematisch dem Zugriff entzog und immer noch Rätsel aufgibt: Wie konnte eine Frau, deren Liebhaber Erich Maria Remarque, Gary Cooper, Jean Gabin, John F. Kennedy und Yul Brynner hießen, sich als nicht schön bezeichnen? Warum zweifelte sie an ihren schauspielerischen Fähigkeiten? Wie kam es, dass diese umschwärmte Diva ein Leben lang über Einsamkeit klagte? Und was war der Grund dafür, dass der Mensch, den Marlene Dietrich am meisten liebte, ihre Liebe nicht zu erwidern imstande war - das einzige Kind?

Verlag:

C.H.Beck

Veröffentlicht:

2017

Druckseiten:

ca. 580

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


4 Kommentare zu „Einsame Klasse“

Grizabella – 14.01.2018
Anfangs interessant, danach ein beinahe langweiliges Aufzählen von "Liebhabern" und Auftritten. Schlussendlich berührend und sehr menschlich.

Wirsig – 12.11.2018
Zusammen mit anderen Veröffentlichungen entsteht nun langsam ein komplettes Porträt "meiner" Marlene.

Leseratte – 17.01.2018
Sehr interessant, habe einige neue Seiten von Marlene kennengelernt.

Ks – 14.01.2018
Erich Remarque hieß zwar ursprünglich Remark, aber nicht Kramer. Dies wurde lediglich durch Nazi-Propaganda verbreitet.

Ähnliche Titel wie „Einsame Klasse“

Lesen. Hören. Bücher erleben.

Jetzt kostenlos testen
Netzsieger testet Skoobe