Vergiss mein nicht

Wie meine Mutter ihr Gedächtnis verlor und ich meine Eltern neu entdeckte

SPIEGEL Bestseller Empfehlungen Ratgeber Persönliche Entwicklung Religiöse Ratgeber

49 Bewertungen
4.5714

+ Buch merken

Lies dieses und 300.000 weitere Bücher mit der eBook-Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Buchbeschreibung zu „Vergiss mein nicht“

Eine Geschichte, die keinen unberührt lässt: Die Mutter hat Alzheimer. Der Sohn, ein bekannter Filmemacher, zieht wieder zu Hause ein, um für sie da zu sein und beschließt, seine Erfahrungen zu dokumentieren. Es gelingt ihm, mit ihr wunderbar lichte Momente zu erleben. Durch die Krise der Mutter gerät die Familie ins Wanken. Aber sie findet sich unter der Belastung neu. Eine Liebeserklärung an eine beeindruckende Familie. Und eine herzzerreißend realistische Darstellung einer Krankheit, vor der wir die Augen nicht verschließen dürfen.

Über David Sieveking

David Sieveking, geb. 1977 in Friedberg/Hessen, Filmemacher. 2010 feierte sein Debütfilm »David wants to fly« auf der Berlinale Premiere und kam international ins Kino. Sein Dokumentarfilm »Vergiss mein nicht« erhielt 2012 u.a. in Locarno den Kritikerpreis und wurde, wie schon sein Debütfilm, beim Hessischen Filmpreis als »bester Dokumentarfilm« ausgezeichnet.


Verlag:

Verlag Herder

Veröffentlicht:

2013

Druckseiten:

ca. 183


10 Kommentare zu „Vergiss mein nicht“

– 22.03.2018

Sehr lesenswert!

– 26.12.2017

Toll geschrieben, sehr traurig, was aus einem Intelligenten Menschen passieren kann. Auch die Beschreibung von Krankenhaus sehr gut.

– 06.08.2016

Sehr einfühlsam

– 28.01.2015

Eine einfühlsame Reise in die Welt des Vergessens.

– 30.08.2014

Tolles Buch - eine ergreifende Geschichte!

Ähnliche Bücher wie „Vergiss mein nicht“

Lies was, wieviel und wo immer Du möchtest!

Teste 30 Tage kostenlos
Netzsieger testet Skoobe