Fuchs, du hast die Gans gestohlen

Mitchell & Markbys zweiter Fall

Serie 

Serie

Ann Granger

Klassischer Krimi Krimis UK & Irland

101 Bewertungen
4.17822

+ Merken

Entdecke diesen und 300.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Fuchs, du hast die Gans gestohlen“

Meredtih Mitchell kehrt nach turbulenter Zeit in das idyllische Bamford zurück, um sich dort von ihren Einsätzen im diplomatischen Dienst zu erholen. Ein unerwartet freundliches Willkommen bereiten ihr Chefinspektor Markby, der offensichtlich gerne an Vergangenes anknüpfen möchte, sowie ihre neue Nachbarin Harriet - ein beeindruckend streitbarer Rotschopf.

Doch kaum, daß sie sich kennengelernt haben, wird Harriet Opfer eines Unfalls bei der traditionellen Bamforder Weihnachtsjagd. Meredith selbst ist Zeugin eines Sabotageaktes, der für die Freundin tödlich endet. Unfall oder Mord? Das inzwischen eingespielte Team Markby und Mitchell bekommen einen neuen Fall beschert ...

Verlag:

Bastei Entertainment

Veröffentlicht:

2011

Druckseiten:

ca. 279

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


Serie 

Weitere Titel aus der Serie

Sieh Dir alle Titel der Serie an

4 Kommentare zu „Fuchs, du hast die Gans gestohlen“

Ernst – 08.05.2018
Michaela – 24.01.2016
Ziemlich zäh das ganze. Die Krimihandlung war mäßig spannend. Sehr nervig fand ich aber vor allem die privaten Gedanken der beiden Hauptdarsteller - das hat schon eher was von pubertierenden Teenagern als von erwachsenen Menschen. Sonderlich sympathisch finde ich sie auch nicht. Schlimm finde ich das Layout des Buches! Neue Handlungsstränge beginnen ganz ohne Absatz im Fließtext hintereinander weg. Manchmal merkt man erst nach einigen Sätzen, dass man ja wieder woanders ist - sehr anstrengend!

Stine – 10.11.2015
Leider eine etwas zähe Geschichte.

micazi – 21.03.2015
Es dauert reichlich lange, bis hier überhaupt etwas passiert, ganze 100 von 340 Seiten. Der ganze Roman bleibt merkwürdig langweilig, man hat den Eindruck, dass neben dem eigentlichen Fall die Beziehung zwischen Markby und Mitchell der Autorin mindestens so wichtig ist. Gegen Ende fällt dann die Auflösung ziemlich abrupt vom Himmel. Der Leser erfährt zwar eine in sich schlüssige Erklärung, aber vorher spannend mitfiebern geht anders. Leider etwas enttäuschend, dieser zweite Band aus der Mitchell/Markby-Reihe.

Ähnliche Titel wie „Fuchs, du hast die Gans gestohlen“

Netzsieger testet Skoobe