Haus der Hüterin: Band 3 - Das leere Bild

Fantasy-Serie

 

Serie

Andrea Habeney

Mystery & Vampire

152 Bewertungen
4.59211

+ Buch merken

Lies dieses und 300.000 weitere Bücher mit der eBook-Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Buchbeschreibung zu „Haus der Hüterin: Band 3 - Das leere Bild“

In Rylees magischer Herberge ist Ruhe eingekehrt und das Haus arbeitet an weiteren Verbesserungen, doch schon stehen neue Gäste vor der Tür: ein Zwergenkommandant mit seiner Schwadron, die einen verschwundenen Kameraden suchen. Rylee ruft ihre neuen Freunde zu Hilfe und so kommt es, dass der Fürst der Finsternis persönlich eingreift und ihr alter Freund, der Werwolf Rick, zum Spürhund wird.
Das Haus öffnet derweilen einen neuen Kellerraum mit mysteriösem Inhalt. Und plötzlich erklingen laute Klopfgeräusche aus dem eigentlich leeren Keller ...
"Das leere Bild" ist Band 3 der Fantasy-Serie "Haus der Hüterin" von Andrea Habeney. Band 1 "Das Erbe" und Band 2 "Das Erwachen" liegen ebenfalls bei mainbook vor. Weitere Bände folgen.

Über Andrea Habeney

Andrea Habeney lebt und arbeitet in Frankfurt am Main. Nach dem Abitur studiert sie in Gießen Veterinärmedizin.
Als Vielleserin und Krimi-Fan begann sie zu schreiben und veröffentlichte Anfang 2011 ihren Frankfurt-Krimi »Mörderbrunnen«. bereits im Herbst 2011 folgte das zweite Buch, »Mord ist der Liebe Tod«, ebenfalls mit der Frankfurter Kommissarin Jenny becker als Protagonistin. Im April 2012 erschiend der dritte Jenny-Becker-Roman, »Mord mit grüne Soße«. 2013 erschien im Conte Verlag »Arsen und Apfelwein«.


Verlag:

mainebook Verlag

Veröffentlicht:

2016

Druckseiten:

ca. 76


 

Weitere eBooks aus der Serie

Sieh Dir alle Bücher der Serie an

9 Kommentare zu „Haus der Hüterin: Band 3 - Das leere Bild“

Denise – 16.09.2019

nette kleine Geschichte

lesefee – 24.06.2018

suuuper, spannen

Hypatia1033 – 08.06.2017

Eigentlich lese ich nur weiter, weil die Bücher so kurz sind und ich deshalb sehr schnell erfahre, wie es mit Haus und Hüterin weitergeht.

Frau Habeneys Stil bleibt beklagenswert, man fühlt sich an Groschenheftchen erinnert. Sie bringt weiterhin wenig eigene Ideen ein, vieles ist bei anderen "entlehnt". Und insbesondere die Liebeleien der Protagonistin bedienen jedes Klischee.

utalesemaus – 10.01.2017

Gut, keine sehr anspruchsvolle Lektüre, aber muss immer alles schwer sein, was man liest? Diese Geschichten lassen sich leicht lesen, was zwischendurch auch mal gut tut. Ich finde sie sehr unterhaltsam👍

micazi – 16.05.2016

Von wegen wunderbar geschrieben. Wohl nur für Leser, deren Ansprüche ansonsten mit den Dialogen in den täglichen TV-Seifenopern erfüllt werden. Auch die Story wird im dritten Band immer schlechter. Vieles scheint mir "abgekupfert", Originalideen gibt es hier keine, stattdessen Altbekanntes: Vampire, Werwölfe, Schamanen, Zwerge ...

Ähnliche Bücher wie „Haus der Hüterin: Band 3 - Das leere Bild“

Lies was, wieviel und wo immer Du möchtest!

Teste 30 Tage kostenlos
Netzsieger testet Skoobe