Wo der Tod lauert: Marjory Fleming ermittelt - Der zweite Fall

Kriminalroman

Serie 

Serie

Aline Templeton

Klassischer Krimi Krimis UK & Irland

18 Bewertungen
4.55556

+ Merken

Entdecke diesen und 300.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Wo der Tod lauert: Marjory Fleming ermittelt - Der zweite Fall“

Nicht jedes Licht in der Nacht zeigt uns den richtigen Weg: Der düstere Kriminalroman »Wo der Tod lauert« von Aline Templeton als eBook bei dotbooks.

Die Besatzung des kleinen Bootes hatte nie eine Chance: Ein absichtlich falsch gesetztes Signal an der nächtlichen schottischen Küste sorgt dafür, dass das Schiff der Seenotrettung an den Klippen vor Knockhaven zerschellt. DI Marjory Fleming und ihr Team stehen vor einem Rätsel: Welches der drei Besatzungsmitglieder war Ziel des hinterhältigen Anschlags? Bald wird klar, dass jedes der Opfer nicht nur Freunde in dem kleinen Küstendorf hatte – und dass hinter der idyllischen Fassade des Ortes Abgründe von Hass und Gewalt lauern. Als ein weiterer Mord geschieht, beginnt für DI Fleming ein Wettlauf mit der Zeit, denn sie muss mit Entsetzen erkennen: Der Mörder hat sein Ziel noch längst n icht erreicht …

»Aline Templeton ist die Krimi-Königin von Schottland!« Bestsellerautorin Val McDermid

Jetzt als eBook kaufen und genießen: Der packende Kriminalroman »Wo der Tod lauert« von Aline Templeton – der zweite Fall für Marjory Fleming, beide Krimis können unabhängig voneinander gelesen werden. Wer liest, hat mehr vom Leben: dotbooks – der eBook-Verlag.

Verlag:

dotbooks Verlag

Veröffentlicht:

2020

Druckseiten:

ca. 343

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


Serie 

Weitere Titel aus der Serie

Sieh Dir alle Titel der Serie an

1 Kommentar zu „Wo der Tod lauert: Marjory Fleming ermittelt - Der zweite Fall“

Sunshine – 17.02.2021
super Buch, hervorragend erzählt und ich freue mich sehr auf den nächsten Fall von Big Marge :)

Ähnliche Titel wie „Wo der Tod lauert: Marjory Fleming ermittelt - Der zweite Fall“

Netzsieger testet Skoobe