Der letzte Drache

Weltenmagie 1 - Roman

Aileen P. Roberts

Low Fantasy

90 Bewertungen
4.42222

+ Merken

Entdecke diesen und 400.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Der letzte Drache“

Er wurde geboren, um Albanys Krone zu tragen – doch als Prinz Kayne vor der Thronbesteigung die Weihe zur Unsterblichkeit erhalten soll, verweigern ihm die Drachen diese Gunst. Denn nicht der einstige König, sondern der grausame Zauberer Samukal soll sein Vater sein. Vor den Anfeindungen flieht Kayne aus der Hauptstadt, an seiner Seite Leána, die schöne Tochter einer Dunkelelfin und eines Menschen. Sie entdecken ein magisches Portal – und geraten in unsere Welt. In Schottland treffen sie auf den geheimnisvollen Rob, der Leána nicht nur von Anfang an fasziniert, sondern der auch für Albanys Schicksal von entscheidender Bedeutung sein wird ...

Über Aileen P. Roberts

Aileen P. Roberts ist das Pseudonym der Autorin Claudia Lössl. Ihre Begeisterung für das Schreiben entdeckte sie vor einigen Jahren durch ihren Mann. Als dieser mit der Arbeit an einem Buch begann, beschloss sie, sich ebenfalls als Schriftstellerin zu versuchen. Seither hat sie bereits mehrere Romane im Eigenverlag veröffentlicht, 2009 erschien mit "Thondras Kinder" ihr erstes großes Werk bei Goldmann, danach folgten "Weltennebel" und "Feenturm". Claudia Lössl lebt mit ihrem Mann in Süddeutschland.


Verlag:

Goldmann Verlag

Veröffentlicht:

2014

Druckseiten:

ca. 365

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


4 Kommentare zu „Der letzte Drache“

Andrea – 23.09.2014
Genial, hervorragenden! Und schon jetzt kann man kaum die Fortsetzung abwarten.

utalesemaus – 26.09.2014
Band 4 der Serie und wieder ein absolut genialer Roman. Der erste Band lautet: Das magische Portal - Weltennebel (Tip)

elly – 26.02.2017
Najaa geht so ... erst das letzte Drittel war spannend

Claudia – 11.06.2019
Naja, genial ist das Buch nicht und zwar weil ihr Schreibstil einfach nicht gut genug ist, sorry. In dieser Fortsetzung ist es leider sogar schlimmer als in der vorherigen Serie. Die Dialoge der mitte Zwanzigjährigen Protagonisten sind super nervig, extrem teenagerhaft und anstrengend, trifft vielleicht den Nerv von 14 jährigen Lesern, aber selbst da habe ich schon besseres gelesen.

Ähnliche Titel wie „Der letzte Drache“

Netzsieger testet Skoobe