Vergessene Leidenschaft

Der Fluch der Unsterblichen

Raywen White

Mystery & Vampire

132 Bewertungen
4.42424

+ Merken

Entdecke diesen und 300.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Vergessene Leidenschaft“

Sie kann sich nicht erinnern, doch er kämpft um ihre Liebe – Der zweite Teil der packenden Romantasy-Saga

Nachdem Bael aus den Fängen des Dämonenfürsten befreit ist, macht er sich auf die Suche nach Ashra, der Liebe seines Lebens. Er findet heraus, dass sie vor vielen Jahren in ihre Heimat, das Elfenreich, zurückgekehrt ist, wo sie als Prinzessin in Kürze heiraten soll. Verzweifelt versucht Bael, sie umzustimmen, doch Ashra kann sich nicht an ihn und ihre Liebe erinnern. Als die Elfen beginnen, Jagd auf den Eindringling zu machen, sieht Bael keinen anderen Ausweg als die Flucht. Er nimmt Ashra mit sich, deren Erinnerungen immer wieder auflodern, nur um dann erneut zu erlöschen. Es beginnt eine Reise voller Gefahren, die gleichzeitig eine Zerreißprobe für Baels Gefühle wird. Doch wer steckt hinter dem Fluch, der Ashras Erinnerungen bannt? Und wird es Bael gelingen, seine große Liebe zurückzugewinnen?

Von Raywen White sind bei Forever by Ullstein erschienen:
Entfachte Glut (Der Fluch der Unsterblichen 1)
Vergessene Leidenschaft (Der Fluch der Unsterblichen 2)
Flammender Sturm (Der Fluch der Unsterblichen 3)
Gestohlene Gefühle (Der Fluch der Unsterblichen 4)


Verlag:

Forever

Veröffentlicht:

2016

Druckseiten:

ca. 509

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


7 Kommentare zu „Vergessene Leidenschaft“

Nicole Christensen – 25.01.2020
Der erste Teil hat mir besser gefallen. Das hin und her springen in diesem Buch war für mich etwas verwirrend, immer in den Zeiten zu springen. Dennoch gut geschrieben. Ich freue mich schon auf Teil 3

susan – 05.10.2019
das ganze hin und her gespringe in dem Buch ist sehr störend und macht es anstrengend es zu lesen. Es gibt Seiten da zieht sich die Geschichte wie kaugummi. Es läßt sich nicht flüßig lesen. Weil in der Geschichte immer so hin und her gesprungen wird man verliert immer wieder den Faden und den Bezug zu der Geschichte und den beiden Hauptcarakteten. Und daher sind drei sterne noch großzügig von mir.

cari – 28.04.2019
Teil 1 bis 3, drei mal der gleiche Aufguss, nur mit anderen Akteuren, Storys, langweilig, ich habe es versucht, bei Teil 3 bin ich raus, immer die selben Dialoge..., so leicht höre ich nicht mitten in einem Buch auf zu lesen, aber es ging nicht mehr... gähnnn

Gitti – 14.03.2019
Die Idee der Story ist nicht schlecht. Leider sind die naiven Charaktere eher eindimensional, langweilige und sich wiederholende Dialoge/ Gedanken machen auch dieses Buch uninteressant für mich. Habe nach dem ersten Drittel aufgehört, es war für mich zu zäh. Schade.

Elisabeth – 25.02.2019
Während ich den ersten Band noch etwas zäh fand, hatte der zweite viele Spannungsmomente und war insgesamt außerordentlich besser als der erste. Die Beziehungen zwischen den Charakteren werden ausführlicher beleuchtet und der Schreibstil lässt sich leicht lesen. Klare Leseempfehlung, obwohl man sich wahrscheinlich durch den ersten Band durchkämpfen sollte, weil man dann den zweiten besser versteht.

Sandy – 27.10.2018
else-anna – 30.05.2020
Zunächst einmal finde ich die Buchreihe teilweise wirklich klasse. Die Autorin lässt hier eine komplett neue Welt entstehen mit mehreren magischen Nebenwelten. Das Ganze ist zeittechnisch in sich verschachtelt, einige der Geschichte laufen zeitgleich andere zeitlich versetzt ab. Diese Geschichte spielt ständig in der Gegenwart und der Vergangenheit, das kann ein bisschen irritierend sein. Ich habe die Geschichte um Kandarah zuerst gelesen, das war auch ok! Leider bleibt immer ein kleines schales Gefühl zurück das etwas bei den Büchern fehlt, ich habe zwar 5 Sterne gegeben aber es fehlt mir ein bisschen an Tiefe und Gefühlen um genial zu sein. Außerdem möchte ich gerne eine Aufklärung über James haben, also warte ich auf die weiteren Bücher und hoffe sie werden eingestellt?

Ähnliche Titel wie „Vergessene Leidenschaft“

Netzsieger testet Skoobe