Eis und Dampf

Eine Steampunk Anthologie

André Wiesler Judith C. Vogt Stefan Schweikert Eevie Demirtel Mike Krzywik-Groß Christian Lange Christian Vogt Henning Mützlitz Torsten Exter Stefan Holzhauer

Steampunk

5 Bewertungen
4.0

+ Merken

Entdecke diesen und 300.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Eis und Dampf“

Im 9. Jh. n. Chr. ereignete sich in Island eine Serie von Vulkanausbrüchen, die eine Kaltperiode nach sich zog, die Entdeckung Amerikas verhinderte, durch Stürme auf dem Meer die Navigation mit Schiffen erschwerte und Nordeuropa mit Eis überzog. Europa versank in Territorial- und Religionskriegen.
Dampfkraft, Æronautik und Elektrizität läuteten eine Periode des wissenschaftlichen Fortschritts ein. Enormer Rohstoffbedarf auf der einen und erschwerte landwirtschaftliche Bedingungen auf der anderen Seite zementierten die Monarchie, die Konflikte der Adelshäuser und die Armut der Arbeiterklasse.
Eis und Dampf erzählt dreizehn Geschichten von zwölf namhaften Phantastik-Autoren, die die Welt des 2013 mit dem Deutschen Phantastik Preis ausgezeichneten Romans Die zerbrochene Puppe von Judith und Christian Vogt auf der Suche nach neuen Geschichten bereisten.
Dreizehn bisher unveröffentlichte Geschichten von Judith Vogts Der Puppenmacher, die auf den Spuren der beliebten friesischen Luftpiratin Tomke aus Die zerbrochenen Puppe wandelt und den Hintergrund der namensgebenden Puppe beleuchtet, über den unheimlichen Bericht der Entstehung der ersten Shellys bis hin zu Stefan Holzhauers Geschichte Das Ægyptische Axiom: Hochspannung ist garantiert.
Mit Beiträgen von Eevie Demirtel, Torsten Exter, Stefan Holzhauer, Ann-Kathrin Karschnick, Mike Krzywik-Gross, Christian Lange, Henning Mützlitz, Marcus Rauchfuß, Stefan Schweikert, Christian Vogt, Judith Vogt und André Wiesler.

Verlag:

Feder & Schwert

Veröffentlicht:

2013

Druckseiten:

ca. 213

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


1 Kommentar zu „Eis und Dampf“

KB – 03.04.2014
Leider - wie bei einem Gemeinschaftsprodukt mehrerer Autoren auch nicht anders zu erwarten - haben die einzelnen Stories eine sehr stark schwankende Qualität. Weiter fällt auf, dass am Lektorat offenbar unterschiedliche Köpfe beteiligt waren, manchmal hatte ich den Eindruck, dass uberhaupt keines stattgefunden hatte.

Ähnliche Titel wie „Eis und Dampf“

Netzsieger testet Skoobe