Beim Leben meiner Tochter

Roman

Michel Bussi

Krimis Frankreich Weitere Krimis

43 Bewertungen
4.0

+ Buch merken

Lies dieses und 300.000 weitere Bücher mit der eBook-Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Buchbeschreibung zu „Beim Leben meiner Tochter“

Plötzlich bist du allein und du weißt nicht mehr, wem du noch trauen kannst...
Das junge Ehepaar Bellion macht mit seiner sechsjährigen Tochter Josapha Urlaub auf der paradiesischen Insel La Réunion. Eines Nachmittags lässt Liane ihre Tochter und ihren Mann Martial am Pool zurück, um sich hinzulegen. Als Martial kurze Zeit später nach ihr sucht, ist sie verschwunden, das Hotelzimmer verwüstet und voller Blut. Die Polizei nimmt ihre Ermittlungen auf, und schnell steht Martial unter Verdacht, etwas mit dem Verschwinden seiner Frau zu tun zu haben. Doch bevor er festgenommen werden kann, gelingt es Martial mit Josepha zu fliehen. Eine Hetzjagd beginnt, denn niemand weiß: Ist seine Tochter bei ihm überhaupt noch sicher?
„Eine atemlose Flucht unter tropischer Sonne.“ Libération.
„Ein außerordentliches Lese-Vergnügen!“ Le Figaro Magazine.

Über Michel Bussi

Michel Bussi, geboren 1965, Politologe und Geograph, lehrt an der Universität in Rouen. Er ist einer der drei erfolgreichsten Autoren Frankreichs. Seine Romane wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt und sind internationale Bestseller.

Bei Rütten & Loening und im Aufbau Taschenbuch liegen seine Romane „Das Mädchen mit den blauen Augen“, „Die Frau mit dem roten Schal“, „Beim Leben meiner Tochter“, „Das verlorene Kind“, „Fremde Tochter“, "Nächte des Schweigens" und „Tage des Zorns“ vor.

Mehr zum Autor unter www.michel-bussi.fr


Verlag:

Aufbau Digital

Veröffentlicht:

2016

Druckseiten:

ca. 242


2 Kommentare zu „Beim Leben meiner Tochter“

Ellie – 11.06.2019

Wie immer bei MB eine ungewöhnliche Story, sehr spannend und gut zu lesen.

Mosi – 21.04.2017

Spannendes Buch.gut geschrieben.

Ähnliche Bücher wie „Beim Leben meiner Tochter“

Lies was, wieviel und wo immer Du möchtest!

Teste 30 Tage kostenlos
Netzsieger testet Skoobe