Die Madonna von Saronno

Marina Fiorato

Historische Romane Historische Liebesromane

13 Bewertungen
4.30769

+ Merken

Entdecke diesen und 400.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Die Madonna von Saronno“

Eine Liebe unter Mandelblüten
Saronno, 1525: Als ihr geliebter Ehemann aus einer blutigen Schlacht nicht wiederkehrt, droht die junge Adelige Simonetta di Saronno an ihrer Trauer zu zerbrechen. Da die zahllosen Kriegszüge das Vermögen des Paares aufgebraucht haben, nimmt sie widerstrebend ein Angebot des Malers Bernardino Luini an. Er möchte Simonetta als Modell auf einem Fresko in der Kirche Santa Maria dei Miracoli verewigen – gegen Bezahlung. Bald fühlt sich Simonetta zu dem Künstler hingezogen, und auch er ist von ihrer Schönheit bezaubert. Doch die heimliche Liebe der beiden wird von einem Skandal überschattet, der nicht nur Simonettas Ruf gefährdet, sondern auch Bernardinos Leben …
«Italien-Sehnsucht garantiert!» («Freundin» über «Die Glasbläserin von Murano»)

Über Marina Fiorato

Marina Fiorato studierte Geschichte, Kunst und Literatur in Oxford und Venedig. Sie arbeitete als Illustratorin, Schauspielerin und Filmkritikerin. Mit ihren Bestsellern Die Glasbläserin von Murano und Das Geheimnis des Frühlings begeisterte sie die Leser auch in Deutschland. Sie heiratete ihren Mann, einen englischen Filmregisseur, auf dem Canal Grande und lebt mit ihrer Familie im Norden von London.


Verlag:

Rowohlt E-Book

Veröffentlicht:

2009

Druckseiten:

ca. 279

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


4 Kommentare zu „Die Madonna von Saronno“

waldhupf – 27.02.2017
Spannende Geschichte mit vielen Wendepunkten. Man kann richtig eintauchen in die Zeit und das Land.

moli – 01.01.2016
Sehr schöne Sprache, leider viel zu langfädig. Schade für die ergreifende Geschichte.

Heike – 29.06.2013
Spannende, ergreifende,mitfühlende Lektüre!!

Joschi – 06.07.2021
Ein ergreifendes Buch,ich konnte es nicht weg legen.

Ähnliche Titel wie „Die Madonna von Saronno“

Netzsieger testet Skoobe