Edward Bellamy

Edward Bellamy (* 26. März 1850 in Chicopee, Massachusetts; † 22. Mai 1898 ebenda) war ein amerikanischer Science-Fiction-Autor, der 1888 in Ein Rückblick aus dem Jahre 2000 auf das Jahr 1887 die Kreditkarte erfand.

Seine frühe Prosa, zu der auch Phantastisches zählte, zeigt noch nicht das ausgeprägte soziale Engagenment wie die seinen Ruhm begründende Veröffentlichung Looking Backward 2000-1887.

1888 erschien das Werk und wurde in den USA breit rezipiert und zu einem der ersten internationalen Bestseller. Nach der Veröffentlichung des Werkes wurden in den USA über 150 amerikanische Bellamy-Clubs gegründet, die das Ziel verfolgten, die in Looking Backward geschilderte Gesellschaft zu verwirklichen. Eine Vielzahl utopischer Schriften führte die zentralen Ideen des Werkes um die Wende zum 20. Jahrhundert fort.

Der Erfolg dieses Romans ist vermutlich der praktischen Behandlung der ökonomischen Probleme Amerikas des ausgehenden 19. Jahrhunderts zuzuschreiben. Natürlich verfehlte die eingeflochtene Romanze, in der die Zukunftsbeschreibung eingebettet ist, nicht den Zeitgeschmack. Das Werk führte zu heftigen und kontroversen Diskussionen. Hunderte Bellamy-Gesellschaften wurden gegründet. (aus wikipedia.de)

Lies die eBooks von Edward Bellamy und 300.000 weitere Bücher mit der eBook-Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

26 Bücher von Edward Bellamy

Sortierung: meistgelesen bei Skoobe

SINISTER OMENS: 560+ Supernatural Thrillers, Macabre Tales & Eerie Mysteries

The Call of Cthulhu, Frankenstein, Dracula, The Murders in the Rue Morgue, The Hound of the Baskervilles, The Phantom of the Opera, The Sleepy Hollow, Dr Jekyll & Mr Hyde, The Island of Doctor Moreau…

Edith Nesbit Thomas Peckett Prest William Thomas Beckford Bram Stoker Alexandre Chatrian Émile Erckmann Mary Shelley Marie Belloc Lowndes William Makepeace Thackeray Joseph Sheridan Le Fanu George W. M. Reynolds William F. Harvey Villiers de l'Isle Adam Ellis Parker Butler Vincent O'Sullivan Leopold Kompert Andrew Jackson Davis Gambier Bolton Fiona Macleod A. T. Quiller-Couch Pedro De Alarçon William Archer Walter F. Prince Ann Radcliffe Helena Blavatsky Mary Louisa Molesworth Nizida David Lindsay Chester Bailey Fernando Oscar Wilde H. H. Munro (Saki) William Polidori Jane Austen, John Adelbert von Chamisso Catherine Crowe John Meade Falkner Leonard Kip John Kendrick Bangs Amelia B. Edwards Ambrose Bierce Wilkie Collins Cleveland Moffett James Malcolm Rymer William Hope Hodgson Grant Allen Pliny the Younger Frederick Marryat Stowe, Harriet Beecher Thomas Hardy M. P. Shiel Wilhelm Hauff Thomas de Quincey Jerome K. Jerome Edward Bulwer Lytton Mary E. Wilkins Freeman Matthew Gregory Lewis Lafcadio Hearn Hugh Walpole Francis Marion Crawford Washington Irving Nathaniel Hawthorne Horace Walpole Fitz-James O'Brien Charlotte Perkins Gilman Edgar Allan Poe H. G. Wells Brander Matthews Frank R. Stockton Robert Louis Stevenson M. R. James Bithia Mary Croker Katherine Rickford Catherine L. Pirkis Florence Marryat Arthur Conan Doyle Lucy Maud Montgomery E. F. Benson Robert W. Chambers Leonid Andreyev Anatole France William T. Stead H.P. Lovecraft E. T. A. Hoffmann Ralph Adams Cram Sabine Baring-Gould Richard Le Gallienne Emily Brontë Charlotte Brontë Guy de Maupassant Fergus Hume Rudyard Kipling John Buchan Charles Dickens Theophile Gautier Henry James W. W. Jacobs Arthur Machen Walter Hubbell Louisa M. Alcott Louis Tracy Mary Elizabeth Braddon Daniel Defoe Stanley G. Weinbaum Jack London Elizabeth Gaskell Mark Twain Nikolai Gogol Edward Bellamy Robert E. Howard Richard Marsh

Horror


Autoren, die Edward Bellamy ähnlich sind

Andreas Suchanek Herbert George (H. G.) Wells R. Luft Sascha Vennemann

Lies was, wieviel und wo immer Du möchtest!

Teste 30 Tage kostenlos