Continuous Delivery

Der pragmatische Einstieg

Eberhard Wolff

Softwareadministration & Netzwerke

4 Bewertungen
3.5

+ Buch merken

Lies mit dem Standard- oder Partner-Abo Unterhaltungs­literatur und alle Fachbücher aus unserem Katalog.

Buchbeschreibung zu „Continuous Delivery“

Continuous Delivery ermöglicht es, Software viel schneller und mit wesentlich höherer Zuverlässigkeit in Produktion zu bringen, als es bisher möglich war. Grundlage dafür ist eine Continuous-Delivery-Pipeline, die das Ausrollen der Software weitgehend automatisiert und so einen reproduzierbaren, risikoarmen Prozess für die Bereitstellung neuer Releases bietet. Dieses Buch macht Sie mit dem Aufbau einer Continuous-Delivery-Pipeline vertraut und erklärt, welche Technologien Sie dazu einsetzen können.

Dabei lernen Sie u.a. folgende Themen kennen:
• Infrastruktur-Automatisierung mit Chef, Docker und Vagrant
• Automatisierung von Builds und Continuous Integration
• Akzeptanztests, Kapazitätstests, exploratives Testen
• Einführung von Continuous Delivery im Unternehmen
• Continuous Delivery und DevOps
• Auswirkungen auf die Softwarearchitektur

Als praktisches Beispiel wird ein konkreter Technologie- Stack vorgestellt. Zahlreiche Aufgaben und Vorschläge für weitergehende Experimente laden Sie darüber hinaus zur praktischen Vertiefung des Themas ein.

Nach der Lektüre können Sie abschätzen, welche Vorteile Continuous Delivery konkret bietet, und Sie verfügen über das nötige Handwerkszeug, um Continuous Delivery in Ihrem eigenen Arbeitsumfeld zu etablieren.

Die Neuauflage wurde in Bezug auf Werkzeuge wie Docker, Jenkins, Graphite und den ELK-Stack aktualisiert. An neuen Themen sind Docker Compose, Docker Machine, Immutable Server, Microservices und die Einführung von Continuous Delivery ohne DevOps hinzugekommen.

Über Eberhard Wolff

Eberhard Wolff (http://ewolff.com, Twitter: @ewolff) arbeitet als freiberuf-licher Architekt und Berater. Außerdem ist er ist Java Champion und Leiter des Technologiebeirats der adesso AG. Sein technologischer Schwerpunkt liegt auf Spring, NoSQL und Cloud.
Michael Hunger arbeitet seit Mitte 2010 eng mit Neo Technology zusammen, um deren Graphdatenbank Neo4j noch leichter für Entwickler zugänglich zu machen. Hauptfokus sind dort Integration in Spring (Spring Data Graph Project) und Hosting-Lösungen. Zurzeit hilft er der Neo4j-Community dabei, mit der Graphdatenbank ihre Wünsche wahr werden zu lassen. Zu seinen Interessen gehören außerdem Software Craftsmanship, Programmiersprachen, Domain Specific Languages und Clean Code. Michael arbeitet(e) an mehreren Open-Source-Projekten mit, ist Autor, Editor, Buch-Reviewer und Sprecher bei Konferenzen. Neben seiner Familie betreibt er noch ein Buch- und Kulturcafé (die-buchbar.de) in Dresden, ist Vereinsvorstand des letzten großen deutschen MUDs (mg.mud.de) und hat viel Freude an kreativen Projekten aller Art.
Kai Spichale ist Senior Software Engineer bei der adesso AG. Sein Tätig-keitsschwerpunkt liegt in der Konzeption und Implementierung von Java-basierten Softwaresystemen. Er ist Autor verschiedener Fachartikel und re-gelmäßiger Sprecher auf Konferenzen.
Lars George ist EMEA Chief Architect bei Cloudera und entwickelt daten-orientierte Lösungen für Kunden und Partner. Er ist Autor des O’Reilly Buchs „HBase - The Definitive Guide“ und hat auf vielen NoSQL- und Hadoop-bezogenen Konferenzen vorgetragen, darunter Hadoop Summit und Hadoop World, QCon, FOSDEM, JAX und ApacheCon.


Verlag:

dpunkt.verlag

Veröffentlicht:

2016

Druckseiten:

ca. 235


1 Kommentar zu „Continuous Delivery“

trinigy – 14.06.2016

Verständlich geschrieben.

Ähnliche Bücher wie „Continuous Delivery“

Lies was, wieviel und wo immer Du möchtest!

Teste 30 Tage kostenlos
Netzsieger testet Skoobe