Metro 2033

Roman

Serie 

Serie

Dmitry Glukhovsky

BÄM! Klassische Science-Fiction

120 Bewertungen
4.14167

+ Merken

Entdecke diesen und 400.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Metro 2033“

Moskau liegt in Schutt und Asche

Es ist das Jahr 2033. Nach einem verheerenden Krieg liegen weite Teile der Welt in Schutt und Asche. Moskau ist eine Geisterstadt, bevölkert von Mutanten und Ungeheuern. Die wenigen verbliebenen Menschen haben sich in das weit verzweigte U-Bahn-Netz der Hauptstadt zurückgezogen und dort die skurrilsten Gesellschaftsformen entwickelt. Sie leben unter ständiger Bedrohung der monströsen Wesen, die versuchen, von oben in die Metro einzudringen … Dies ist die Geschichte des jungen Artjom, der sich auf eine abenteuerliche Reise durch die U-Bahn-Tunnel macht, auf der Suche nach einem geheimnisvollen Objekt, das die Menschheit vor der endgültigen Vernichtung bewahren soll.

Über Dmitry Glukhovsky

Dmitry Glukhovsky, geboren 1979, hat internationale Beziehungen in Jerusalem studiert und arbeitet als Journalist für den Fernsehsender "Russia Today". Mit seinem Debütroman "Metro 2033" landete er auf Anhieb einen Bestseller. Glukhovsky lebt in Moskau.


Verlag:

Heyne Verlag

Veröffentlicht:

2009

Druckseiten:

ca. 525

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


Serie 

Weitere Titel aus der Serie

Sieh Dir alle Titel der Serie an

10 Kommentare zu „Metro 2033“

regular joe – 11.11.2018
cooles, teils extremst spannendes Buch. uneingeschränkt empfehlenswert.

Kerbl Friedrich – 22.03.2017
Sehr gut. Wie meine Vorschreiber schon sagten. Gegen Ende leider langatmig.

vadim – 10.12.2016
geil! – 26.08.2016
Monika Bartelt – 24.03.2016
Tolle Story, lesenswert. 👍

Kate – 14.01.2015
Bestes Buch auf der Welt

rheingold5 – 20.12.2013
Spannend und gut geschrieben.

Bombadil – 12.08.2013
Liest sich flüssig. Gutes Endzeitdrama. Die Pointe mit dem Auserwählten ist jedoch abgedroschen.

Rumgrum – 01.05.2013
Tolles Buch mit ungewöhnlicher Story

Kay – 12.01.2013
Die Handlung ist bis zu Mitte des Buches sehr gut. Danach wird sie langatmig und langweiliger.

Ähnliche Titel wie „Metro 2033“

Netzsieger testet Skoobe