Der Fotograf von Auschwitz

Das Leben des Wilhelm Brasse

Sachbücher

63 Bewertungen
4.4603

+ Buch merken

Lies dieses und 300.000 weitere Bücher mit der eBook-Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Buchbeschreibung zu „Der Fotograf von Auschwitz“

Das erschütternde Dokument eines Zeitzeugen

Als Wilhelm Brasse (1917-2012) mit 22 Jahren in das Stammlager Auschwitz eingeliefert wird, ahnt er nicht, dass er als gelernter Fotograf zum Dokumentarist des Grauens wird. Seine Aufgabe ist es, die KZ-Insassen zu fotografieren. Menschen, die kurze Zeit später in den Gaskammern umgebracht werden. Menschen, die von Josef Mengele zu »medizinischen Forschungsarbeiten« missbraucht werden und denen die Todesangst ins Gesicht geschrieben steht. Hätte er die Arbeit verweigert, wäre das sein eigenes Todesurteil gewesen. Als Brasse 1945 alle Fotos verbrennen soll, widersetzt er sich, um Zeugnis zu geben von dem unfassbaren Grauen. Reiner Engelmann hat Wilhelm Brasse noch kennengelernt und schreibt sein Leben für Jugendliche auf. Ein erschütterndes Dokument – wider das Vergessen.

Mit Originalfotos aus dem Museum Auschwitz.

Über Reiner Engelmann

Reiner Engelmann wurde 1952 in Völkenroth geboren. Nach dem Studium der Sozialpädagogik war er im Schuldienst tätig, wo er sich besonders in den Bereichen der Leseförderung, der Gewaltprävention und der Kinder- und Menschenrechtsbildung starkmachte. Für Schulklassen und Erwachsene organisiert Reiner Engelmann regelmäßig Studienfahrten nach Auschwitz. Er ist Autor und Herausgeber zahlreicher Anthologien und Bücher zu gesellschaftlichen Brennpunktthemen.


Verlag:

cbj

Veröffentlicht:

2015

Druckseiten:

ca. 94


5 Kommentare zu „Der Fotograf von Auschwitz“

– 31.05.2019
– 14.11.2015
– 07.10.2015

Sehr bewegend geschrieben. Ein authentischer Einblick in den Lageralltag aus Sicht eines Fotografen.

– 29.01.2015

Ein Buch auf welches ich sehr gespannt war! Leider hat es mich nicht komplett angesprochen. Ich fand jedes Kapitel als zu kurz und knapp abgehandelt, wie eine Kurzzusammenfassung. Gern hätte ich mehr von Herrn Brasse erfahren!

Trotzdem ist es ein schreckliches, aufrüttelndes und zutiefst bewegendes Buch, welches einem die Grausamkeit der Nazis vor Augen führt!

– 20.01.2015

"Hautnah" geschrieben

Ähnliche Bücher wie „Der Fotograf von Auschwitz“

Lies was, wieviel und wo immer Du möchtest!

Teste 30 Tage kostenlos
Netzsieger testet Skoobe