Kurfürstenklinik 59 – Arztroman

Wer hilft der schönen Laura M.?

Serie 

Serie

Nina Kayser-Darius

Kurfürstenklinik

Bisher keine Bewertungen
0.0

+ Merken

Entdecke diesen und 400.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Kurfürstenklinik 59 – Arztroman“

Mit den spannenden Arztromanen um die "Kurfürstenklinik" präsentiert sich eine neue Serie der Extraklasse! Diese Romane sind erfrischend modern geschrieben, abwechslungsreich gehalten und dabei warmherzig und ergreifend erzählt. Die "Kurfürstenklinik" ist eine Arztromanserie, die das gewisse Etwas hat und medizinisch in jeder Hinsicht seriös recherchiert ist.

"Natürlich liebe ich dich noch, Laura", sagte Ernst Richter nervös. "Wieso zweifelst du überhaupt daran?"
Die schöne junge Frau, die vor ihm stand, war sehr blaß, und sie hielt sich fast unnatürlich gerade. Sie ließ ihn nicht aus den Augen, als sie nun leise erwiderte: "Ich habe dich gesehen, Ernst. Mit einer anderen Frau."
Er schluckte, damit hatte er ganz offensichtlich nicht gerechnet. Das Lachen, das er dann hören ließ, klang nicht echt. "Du mußt dich irren, Laura", sagte er, wobei seine Stimme noch eine Spur nervöser klang als zuvor, was der jungen Frau keineswegs entging.
"Ich irre mich nicht", entgegnete sie, dieses Mal in ausgesprochen bestimmtem Ton. "Und ich finde, daß du wenigstens jetzt den Mut aufbringen solltest, mir die Wahrheit zu sagen. Du hast dich in eine andere Frau verliebt, und ich glaube, daß das schon vor einer ganzen Weile passiert ist. Du hattest so oft keine Zeit für mich – angeblich mußtest du immer bis spät in die Nacht noch arbeiten. Und du warst mit deinen Gedanken häufig woanders. Glaubst du, ich hätte davon nichts bemerkt?"
Er versuchte es noch einmal. "Aber du irrst dich, Laura, ich habe mich nicht in…"

Verlag:

Kelter Media

Veröffentlicht:

2017

Druckseiten:

ca. 68

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


Serie 

Weitere Titel aus der Serie

Sieh Dir alle Titel der Serie an

Ähnliche Titel wie „Kurfürstenklinik 59 – Arztroman“

Netzsieger testet Skoobe