Die verlorenen Söhne

Plädoyer für die Befreiung des türkisch-muslimischen Mannes

Necla Kelek

Politik Deutschland

5 Bewertungen
3.8

+ Merken

Entdecke diesen und 400.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Die verlorenen Söhne“

Nach Die fremde Braut ein neues mutiges Buch von Necla Kelek über Täter und Opfer, Patriarchen und MuttersöhneWarum sind so viele muslimische und türkische Jungen Schulversager? Warum sitzen so viele Muslime in deutschen Gefängnissen? Sind nur soziale Benachteiligung und mangelnde Bildungschancen die Ursache dafür? Oder auch die türkisch-muslimische Erziehung und die archaischen Stammeskulturen einer sich ausbreitenden Parallelgesellschaft? Mit ihrem Buch_ Die fremde Braut_ – das lange auf der Bestsellerliste stand und von dem über 75.000 Exemplare verkauft wurden – hat Necla Kelek eine heftige Debatte über Zwangsheirat und die gescheiterte Integration der Türken in Deutschland entfacht. Jetzt wendet sie sich der anderen Hälfte der türkisch-muslimischen Gesellschaft zu: den Vätern, die als Patriarchen das Leben der Familie bestimmen, den Söhnen, die sich von den Müttern vorschreiben lassen, wen sie zu heiraten haben, und den Brüdern, die ihre Schwestern kontrollieren und bestrafen – bis hin zum »Ehrenmord«, dem die junge Türkin Hatan Sürücü zum Opfer fiel.

Necla Kelek untersucht anhand von Lebensgeschichten muslimischer Männer – vom Mörder bis zum Vorbeter einer Moschee – das auf Ehre, Schande und Respekt, tatsächlich aber auf Gehorsam und Gewalt aufgebaute System der türkisch-muslimischen Erziehung. Sie schildert die exemplarische Sozialisation türkischer Jungen – von der Wiege über die Beschneidung bis zu den Aufgaben als Vater.Vehement kritisiert die Autorin den mangelnden Willen zur Integration bei vielen Muslimen, deren Vertreter den Dialog mit den Deutschen oft nur als Einladung zur Bekehrung zum Islam verstehen. Sie fordert die Ächtung der Scharia, des islamischen Vergeltungsrechts, das Frauen die Gleichberechtigung verweigert, und appelliert an Anwälte, Lehrer, Politiker, sich nicht zu Komplizen skandalöser Ungleichheit machen zu lassen.

Verlag:

Kiepenheuer & Witsch eBook

Veröffentlicht:

2011

Druckseiten:

ca. 174

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


2 Kommentare zu „Die verlorenen Söhne“

"Anonymous" – 29.04.2015
Dieses Buch ist keineswegs dazu geeignet die muslimische Denkweise zu verstehen, weil das meiste worüber die Autorin redet nichts mit dem Islam zu tun hat. Wenn jemand wirklich etwa über Muslime lernen will, sollte er mit denen in seiner Umgebung reden und sich keine Meinung durch das Buch einer Möchtegern- Islamexpertin bilden.

doosie – 01.01.2013
Um die moslemische Denkweise zu verstehen, ist dies ein sehr gutes Buch. Die Autorin verfügt über ein breites Wissen, gute Belege und viel Warmherzigkeit. Sehr empfehlenswert!

Ähnliche Titel wie „Die verlorenen Söhne“

Netzsieger testet Skoobe