Und da kam Frau Kugelmann

Minka Pradelski

Deutschland, Österreich & Schweiz Familiengeschichten

2 Bewertungen
2.0

+ Merken

Entdecke diesen und 300.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Und da kam Frau Kugelmann“

Überraschend erhält Zippi die Nachricht, daß ihre kürzlich verstorbene Tante Halina ihr ein altes Fischbesteck vererbt hat. Sie reist nach Tel Aviv, um ihr Erbe selbst in Empfang zu nehmen. Kaum angekommen, da klopft es an der Tür ihres Hotelzimmers: Eine freundliche ältere, vor allem sehr dicke Dame bittet darum, eingelassen zu werden. Bella Kugelmann, so stellt sie sich vor. Zippis ungeduldiger Versuch, sie abzuwimmeln, schlägt fehl. Aber dann beginnt Frau Kugelmann zu erzählen: von ihrer Jugend im polnischen Bedzin, von Eltern und Verwandten, Schulfreunden, dem schönen Adam und der stolzen Polin, von Fettauge, von Gonna und Kotek dem Kätzchen, vom noblen jüdischen Fürstenberg-Gymnasium, dem trickreichen Mantelverkäufer Teitelbaum, den starken Bachmanns. Es herrscht ein pulsierendes, sorgloses, scheinbar völlig unbeschwertes und fröhliches Leben in dieser Kleinstadt, so kurz bevor die Deutschen Polen überfielen und das Grauen begann. Frau Kugelmann erzählt wunderbare Geschichten von einer längst vergangenen Zeit, denen sich die junge Deutsche nicht entziehen kann: Und als Frau Kugelmann plötzlich ein altes Fischbesteck erwähnt, begreift Zippi, daß es sich hier um ihre eigene Familiengeschichte handelt.

Verlag:

Frankfurter Verlagsanstalt

Veröffentlicht:

2005

Druckseiten:

ca. 177

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


1 Kommentar zu „Und da kam Frau Kugelmann“

pideldy – 29.07.2013
Habe das Buch nach wenigen Kapitel zurück gegeben. Bin einfach nicht reingekommen in die Story. Schade, denn ich hatte mir eine interessante Lektüre erhofft.

Ähnliche Titel wie „Und da kam Frau Kugelmann“

Netzsieger testet Skoobe