Auferstehung

Roman

Leo Tolstoi

Weltliteratur

10 Bewertungen
4.8

+ Buch merken

Lies dieses und 300.000 weitere Bücher mit der eBook-Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Buchbeschreibung zu „Auferstehung“

Mit dem Werkbeitrag aus Kindlers Literatur Lexikon.
Mit dem Autorenporträt aus dem Metzler Lexikon Weltliteratur.
Mit Daten zu Leben und Werk, exklusiv verfasst von der Redaktion der Zeitschrift für Literatur TEXT + KRITIK.

Tolstois Roman erzählt die Geschichte des Fürsten Nechliudow, der einer verurteilten Prostituierten bis nach Sibirien folgt, weil er in ihr eine Jugendliebe erkennt und sich schuldig an ihrem Schicksal fühlt. Wie ›Krieg und Frieden‹ und ›Anna Karenina‹, in deren Schatten ›Auferstehung‹ völlig zu Unrecht steht, vereint der Roman alles das, wofür der große Erzähler Tolstoi bis heute berühmt ist: wunderbare Landschaftsbeschreibungen, einfühlsame Porträts, packende Anklagen gegen Armut und Heuchelei – und nicht zuletzt eine der ergreifendsten Liebes- und Reuegeschichten der Weltliteratur.

Über Leo Tolstoi

Leo Tolstoi entstammt dem Adelsgeschlecht der Tolstois und wuchs als das vierte von fünf Geschwistern auf. Seine beiden Hauptwerke sind „Krieg und Frieden“ und „Anna Karenina“. Auf ausgedehnten Reisen durch Westeuropa tauschte er sich mit Künstlern wie Charles Dickens und Iwan Turgenew aus. In Russland baute Tolstoi reformpädagogische Schulen auf, die eine individuellere Persönlichkeitsentwicklung der Kinder anstrebten. Nach einigen Jahren wurden die Schulen von der zaristischen Verwaltung geschlossen. Über sein populäres Grundschullehrbuch „Alphabet“, das mit einer Auflage von 1,5 Mio. Exemplaren verbreitet wurde, übte Leo Tolstoi jedoch weiterhin starken Einfluss auf die Grundschulbildung aus.


Verlag:

FISCHER E-Books

Veröffentlicht:

2011

Druckseiten:

ca. 517


Ähnliche Bücher wie „Auferstehung“

Lies was, wieviel und wo immer Du möchtest!

Teste 30 Tage kostenlos
Netzsieger testet Skoobe