Feindbild Moslem

Politik & Gesellschaft

1 Bewertung
1.0

+ Buch merken

Lies dieses und 300.000 weitere Bücher mit der eBook-Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Buchbeschreibung zu „Feindbild Moslem“

Seit dem 11. September 2001 wirkt der Islam so gruselig wie noch nie und mit ihm jeder, der an ihn glaubt: Moslems stehen unter dem Generalverdacht, verkappte Terroristen zu sein, todessüchtig und mordlüstern. Trotz einer wachsenden Verbreitung antimoslemischer Ressentiments gibt es bislang keinen profunden Beitrag dazu. Zwar wurden der Islamismus in Deutschland, Integrationswillen und -perspektiven der moslemischen Deutschen oft beschrieben. Die rassistische Hetze unter dem Deckmantel des Antiislamismus blieb jedoch bislang unbeachtet. Dieses Buch liefert Fakten - über den Islamismus, die Lage der Moslems in Deutschland, über die Wortführer, Anhänger und die realpolitischen Folgen des Antiislamismus. All denen, die besorgt diese Entwicklung beobachten und die sich vom Hinweis auf Al-Qaida nicht mundtot machen lassen wollen, bietet "Feindbild Moslem" Argumente und Hintergründe.

Über Kay Sokolowsky

Kay Sokolowsky ist seit 1991 als freier Journalist, Buchautor, Redakteur und Gastdozent an der Universität Hamburg tätig. Neben Kritiken, literarischen Arbeiten und satirischen Texten widmet er sich politischen und zeithistorischen Sujets. Über den latenten und offenen Rassismus in Deutschland hat er in seinen Büchern Lügner, Fälscher, Lumpen- hunde und Der Dolch im Gewande sowie in der Zeitschrift "konkret" zahlreiche Beiträge veröffentlicht. Zuletzt erschien im Rotbuch Verlag "Feindbild Moslem" (2009).


Verlag:

Rotbuch Verlag

Veröffentlicht:

2013

Druckseiten:

ca. 244


Ähnliche Bücher wie „Feindbild Moslem“

Lies was, wieviel und wo immer Du möchtest!

Teste 30 Tage kostenlos
Netzsieger testet Skoobe