Die Krebs-Industrie

Wie eine Krankheit Deutschland erobert

SPIEGEL Bestseller Politik & Gesellschaft Krankheiten

59 Bewertungen
3.9831

+ Buch merken

Lies dieses und 300.000 weitere Bücher mit der eBook-Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Buchbeschreibung zu „Die Krebs-Industrie“

Karl Lauterbach erklärt die geheimnisvolle Krankheit Krebs und nimmt es mit der Gesundheitslobby auf.
Krebs wird in den nächsten Jahren zu einer unserer größten Herausforderungen – menschlich wie gesundheitspolitisch. Fast jeder zweite Deutsche wird im Alter betroffen sein, Wissenschaftler gehen von 60 Prozent mehr Krebsfällen bis zum Jahr 2030 aus. Dennoch herrscht bei dieser Volkskrankheit enormes Unwissen – von dem viele profitieren: Ärzte, Krankenhäuser und insbesondere die Pharmaindustrie, für die Krebsmedikamente, deren Preise sie selbst festlegt, der größte Wachstumszweig sind.
Karl Lauterbach, Mediziner und Politiker, deckt auf, was im Gesundheitssystem schiefläuft: die ungerechte Zweiklassenmedizin gerade bei Krebs, die falschen finanziellen Anreize für die Kliniken und die Pharmaindustrie, mangelnde Transparenz, was Behandlungserfolge und -methoden betrifft. Zugleich erklärt Lauterbach präzise, kenntnisreich und verständlich die geheimnisvolle Krankheit Krebs und entlarvt die zahlreichen Krebsmythen. Er erklärt, welche Früherkennungen sinnvoll sind und was das Risiko, Krebs zu bekommen, erhöht oder verringert. Vor allem aber zeigt Lauterbach, was geschehen muss, damit die Pharmaindustrie ihre Forschung mehr in den Dienst des Patienten statt nur des Profits stellt. Karl Lauterbach verbindet in diesem Buch seine doppelte Kompetenz als Politiker und Arzt; deshalb kann er ein besonderes Buch vorlegen, das längst überfällig war.

Über Karl Lauterbach

Dr. med. Karl Lauterbach, geboren 1963 in Düren, ist Professor an der Universitätsklinik Köln und stellvertretender Fraktionschef der SPD. Seit 1998 ist er Direktor des Institut für Gesundheitsökonomie und Klinische Epidemiologie der Universität Köln, seit 2008 lehrt er als Adjunct Professor an der Harvard School of Public Health. Von 1999 bis 2005 war Lauterbach Mitglied im Sachverständigenrat Gesundheit, seit 2005 ist er Mitglied des Bundestages.


Verlag:

Rowohlt E-Book

Veröffentlicht:

2015

Druckseiten:

ca. 217


5 Kommentare zu „Die Krebs-Industrie“

– 21.01.2017

Super! Man erfährt wie wenig die Pharmaindustrie am Wohl der Patienten orientiert ist. Darüber hinaus wird recht verständlich die Problematik der richtigen Krebsbehandlung dargestellt. Dabei kann man für sich selbst Überlegungen anstellen, inwieweit man lieber unbegründeten Hoffnungen nachhängen oder die letzte Zeit so angenehm wie möglich verbringen wollte. Ich habe dieses Buch genossen.

– 03.07.2016

so viele Wiederholungen waren da nicht. das meiste wusste ich aus Zeitungen und Zeitschriften schon. einiges Neues war aber dabei.

– 17.05.2016

Etwas schnell hingeschrieben, mit vielen Wiederholungen, aber dennoch äußerst interessant und absolut lesenswert.

– 08.05.2016

Bin überrascht. Klare Worte zu den Perspektiven der nächsten Jahre und Erklärung, weshalb Therapien angewandt werden, die wenig nützen, aber kostbare Lebenszeit in Kliniken verschwenden.

– 29.04.2016

Sehr interessant

Ähnliche Bücher wie „Die Krebs-Industrie“

Lies was, wieviel und wo immer Du möchtest!

Teste 30 Tage kostenlos
Netzsieger testet Skoobe