Spurensuche im All

Perry Rhodan Studies

Bernhard Kempen Klaus Bollhöfener Klaus Farin Dierck Spreen Dietmar Dath Gregor Sedlag Rainer Stache Dierk Spreen Hans Esselborn Rainer Nagel

Klassische Science-Fiction

Bisher keine Bewertungen
0.0

+ Merken

Entdecke diesen und 300.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Spurensuche im All“

Perry Rhodan Studies befassen sich interdisziplinär mit der umfangreichsten Science-Fiction-Serie der Welt. Perry Rhodan erscheint seit über 40 Jahren und stellt damit ein singuläres literarisches Ereignis das, an dem sich die kulturelle, soziale und politische Entwicklung der Bundesrepublik ablesen lässt. Außerdem erlauben die vorliegenden Studien grundlegende Einblicke in die Funktionsweise der Massenkultur.

"Perry Rhodan" ist ein Dokument für die Mentalitätsgeschichte der Bundesrepublik Deutschland."
Hans Esselborn

Über Bernhard Kempen

Bernhard Kempen, am 23. Mai 1961 in der Weltstadt Hamburg geboren, wuchs auf dem platten Land im Nordwesten der Bundesrepublik auf. Über diese Zeit urteilt der Autor selbst: "Nachdem ich meine Jugend als Leseratte verbracht hatte (die ganze Palette von PERRY RHODAN über Erich von Däniken bis Goethe und Nietzsche), brauchte ich nach dem Abitur etwas Abwechslung und machte zunächst eine Lehre als Baumschulgärtner."

Danach hatte Kempen genug vom Landleben und zog 1984 ins damals noch geteilte Berlin, um an der FU Literaturwissenschaft und Philosophie zu studieren. Nebenbei arbeitete er als Gärtner, als Nachhilfelehrer und als Fremdsprachensekretär für einen Linguistik-Professor.

Zwischendurch weilte er ein Jahr lang in England, um in Norwich seinen Master of Arts in Literaturwissenschaft zu machen. In dieser Zeit entdeckte der Student in einem verstaubten kleinen Antiquariat die Bücher von Jean M. Auel, die ihn auf das Thema seiner Doktorarbeit mit dem schönen Titel "Abenteuer in Gondwanaland und Neandertal" brachten.

Parallel dazu verfasste Bernhard Kempen Artikel, Buch- und Filmrezensionen in verschiedenen Science-Fiction-Zeitschriften über Themen wie PERRY RHODAN, Prähistorik oder religiöse Science Fiction. Außerdem war er als Redakteur und Herausgeber für die Zeitschrift ALIEN CONTACT und den Berliner Verlag Shayol tätig.

Seit 1993 arbeitet Kempen als freiberuflicher Literaturübersetzer. Mittlerweile hat er über hundert Bücher ins Deutsche übertragen. Nachdem er 2002 mit dem Roman "Der Gourmet" einen Thriller mit viel Erotik veröffentlicht hatte, stieg er 2004 mit "Im Zeichen des Kristallmondes" als Autor in die ATLAN-Serie ein. Parallel dazu startete er eine weitere Karriere als Erotik-Kabarettist in Berliner Underground-Clubs.

Seither geht es "im fliegenden Wechsel" weiter mit immer neuen Übersetzungsaufträgen, Ausflügen ins Nachtleben der Hauptstadt, der Beschäftigung mit ostfriesischer Ahnenforschung und gelegentlichen Arbeiten als PERRY RHODAN-Autor - zuletzt mit den PERRY RHODAN Extras 3 und 10 unter den Titeln "Schwingen der Macht" und "Hauch der ESTARTU".


Verlag:

Hirnkost

Veröffentlicht:

2012

Druckseiten:

ca. 180

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


Ähnliche Titel wie „Spurensuche im All“

Netzsieger testet Skoobe