Schleich di!

...oder Wie ich lernte, die Bayern zu lieben

Daniel Wiechmann

München feiert Deutschland, Österreich & Schweiz Humoristische Literatur

32 Bewertungen
4.15625

+ Merken

Entdecke diesen und 300.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Schleich di!“

Was macht ein waschechter Berliner bei den Bajuwaren?

Als die kleine Familie Wiechmann den Umzug in den Süden wagt, ahnt sie noch nicht, dass die Reise von Berlin nach München weit mehr bedeutet als eine neue Wohnung in irgendeiner deutschen Stadt. Denn auf dem Planet Bayern geht es ganz anders zu als im übrigen Deutschland.

Zunächst einmal heißt es, eine bezahlbare Wohnstätte zu ergattern. Unmöglich? Nicht, wenn man einen Spezl hat, der einen Spezl hat, der wiederum einen kennt, der … So geht das Networking auf gut bayerisch, und wer das mit mediterranen Verhältnissen vergleicht, hat nicht ganz Unrecht. Überhaupt fühlt sich vor allem Ehefrau Maria ihrer italienischen Heimat nicht nur geographisch und klimatisch näher. Dumm nur, dass die Menschen in Bayern weder deutsch noch italienisch sprechen, sondern ein rätselhaftes Idiom. Nach und nach lernen die Neu-Bayern die Sitten und Gebräuche der Einheimischen kennen und bald begreifen sie, dass Multikulti in Bayern nur eins bedeutet: Man integriert sich nicht, man wird integriert. Und als schließlich das zweite Kind geboren wird, nun ein echtes Münchner Kindl, sind die Wiechmanns Bayern-Fans geworden.


Verlag:

Albrecht Knaus Verlag

Veröffentlicht:

2013

Druckseiten:

ca. 168

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


6 Kommentare zu „Schleich di!“

Schnurpel – 30.07.2018
Wunderbar! Ich liebe den bayerischen Dialekt und hoab mi guad amüsiert.

Dr. Mod – 18.06.2013
Das ganze Buch ist sehr leichtfüßig geschrieben. Daniel Wiechmann beschreibt genau, was München zu so einer besonderen Stadt und die Münchner so liebenswert macht. Chapeau! Stellenweise fand ich's dann aber doch a bisserl fad - und bei ein paar wenigen Passagen hätte ich Herrn Wiechmann ein besseres Lektorat gewünscht.

Andalix – 19.05.2013
Für an Zuagroasdn net schlecht aba des boarische is oft net guad g'schriem. Macht nix, duad dem biache koan Abbruch! Jetza wissma a warum es eich olle nach Bayern respektive noch Minga v'schlogt. Bei uns guid hoad no Leb'n und Leb'n lossn ??

"Anonymous" – 18.05.2013
Als zugereister Münchner stimme ich vielem in diesem amüsanten Buch vorbehaltlos zu. So isses...ja mei.

ellcrys – 17.05.2013
man sollte dem ganzen vielleicht ein bayrisch - deutsch-woerterbuch hinzufuegen, damit mann auch alles versteht. aber ansonsten kan man nicht meckern.

ULB – 13.04.2020
😊 die Geschichte ist einfach Super 👍❤️🍀🔆😆

Ähnliche Titel wie „Schleich di!“

Netzsieger testet Skoobe