Aus der Hölle zurück

Von der Willkür des Überlebens im Konzentrationslager

Tadeusz Sobolewicz

80 Jahre Zweiter Weltkrieg – Überblicke, Einblicke, Geschichte 2. Weltkrieg / Nationalsozialismus

110 Bewertungen
4.74545

+ Merken

Entdecke diesen und 300.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Aus der Hölle zurück“

Wie war es möglich, die Hölle von sechs Konzentrationslagern zu überleben? Tadeusz Sobolewicz schildert ebenso sachlich wie bewegend den »Alltag« der Lager und die ständige Gratwanderung zwischen Leben und Tod. Er erzählt, wie er als Siebzehnjähriger am 1. September 1941 in Czestochowa (Polen) als Verbindungsmann einer Widerstandsgruppe in die Hände der Nationalsozialisten gefallen war. Er berichtet von seiner Odyssee durch die Konzentrationslager Auschwitz, Buchenwald und Flossenbürg sowie durch die so genannten Außenlager Leipzig, Mülsen und Regensburg. Durch eine Vielzahl von Zufälllen überlebt er, weil ihm – wie er schreibt – immer wieder von seinen Mitgefangenen geholfen worden war. Kurz vor Kriegsende gelingt ihm während einem der berüchtigten Todesmärsche durch Bayern die Flucht. Bei Bauern des Dorfes Muttering fand er Unterschlupf, bis er von Soldaten Der US-Army befreit wurde. – Für seinen Lebensbericht erhielt der Autor den 1. Preis des Staatlichen Auschwitz-Museums.

Verlag:

FISCHER E-Books

Veröffentlicht:

2011

Druckseiten:

ca. 246

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


10 Kommentare zu „Aus der Hölle zurück“

mikewm – 04.10.2019
Wahnsinn, man kann's nicht fassen. Und für Afd-Chef Gauland ist die NS-Zeit ein Vogelschiss in der Geschichte.

traumzeit – 05.08.2018
...und wieviele dieser Sadisten und Massenmörder lebten anschließend ungestraft unter uns. Man mag nicht daran denken.

chalbisa – 10.04.2018
Ein wichtiges Buch gegen das Vergessen!

"Anonymous" – 05.11.2017
Lord Kacke – 19.10.2016
melanie – 11.12.2015
ein sehr berührendes Buch......Respekt. ....

Cornelia Zehe – 24.02.2015
Ich habe selten eine authentischeren Bericht über das unfassbare gelesen. Mein voller Respekt gilt dem Autor und den vielen anderen, die dieses Leid erlebt und überlebt haben. Nicht zu vergessen die vielen sinnlosen Toten. Ich bin erschrocken und entsetzt gewesen beim lesen dieses Buches. Es hat mir aber auch gezeigt, wie dankbar wir doch sein können für das was wir haben. Ein Leben in Freiheit !

bellablacki – 01.03.2013
......fassungslos , ich habe großen , großen Respekt vor diesem Mann und allen die es nicht überlebt haben ....bitte lasst so etwas nie wieder bei uns passieren .

"Anonymous" – 11.05.2020
Eigentlich lese ich GRUNDSÄTZLICH keine Bücher Thema drittes Reich mit vielen guten bis sehr guten Bewertungen, und besonders nicht mit solch unqualifizierten Kommentaren wie "sollte Pflichtlektüre für alle Deutschen / alle Schüler" ... sein, - einzelner Kommentar - "Furchtbar" - das weiß jeder der in der Schule mal nicht in Geschichte geschlafen hat; ... . Warum das? Meistens sind solche Bücher schlecht und haben nur aus dem Grunde ein gutes Rating weil sie wegen dem Thema für einen Deutschen gut sein müssen. Ich kann meine Meinung noch immer frei vertreten und ohne Wertung des Hintergrundes (das der furchtbar ist weiß ich) und ausschließlich den Schreibstil, und die Fähigkeit mich weiter am lesen zu halten: Das Buch ist meiner Meinung nach sehr gut geschrieben.

pflichtlektüre für jedermann bzw jede Frau – 08.03.2020

Ähnliche Titel wie „Aus der Hölle zurück“

Netzsieger testet Skoobe