Marie Antoinette

Stefan Zweig

Moderne (1932 - heute) Geschichte

20 Bewertungen
4.4

+ Buch merken

Lies dieses und 300.000 weitere Bücher mit der eBook-Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Buchbeschreibung zu „Marie Antoinette“

Marie Antoinette war als Maria Antonia Josepha Johanna Erzherzogin von Österreich sowie Prinzessin von Ungarn, Böhmen, der Toskana usw. bekannt und entstammte dem Haus Habsburg-Lothringen. Durch ihre Heirat mit Ludwig XVI. wurde sie zunächst Dauphine und später Königin von Frankreich und Navarra. Sie gilt als eine der schillerndsten Figuren während der Französischen Revolution und teilte neun Monate nach ihrem Gemahl dessen Schicksal auf dem Schafott.

Zweigs Biografie dieser schillernden Persönlichkeit als romanhaft zu bezeichnen erscheint fast schon untertrieben, so spannend ist das, was er zu erzählen hat.

Inhalt:

Einleitung
Ein Kind wird verheiratet
Geheimnis des Alkovens
Debüt in Versailles
Der Kampf um ein Wort
Die Eroberung von Paris
Le Roi est mort, vive le Roi!
Bildnis eines Königspaares
Königin des Rokoko
Trianon
Die neue Gesellschaft
Der Bruder besucht seine Schwester
Mutterschaft
Die Königin wird unbeliebt
Der Blitzschlag ins Rokokotheater
Die Halsbandaffäre
Prozess und Urteil
Das Volk erwacht, die Königin erwacht
Der Sommer der Entscheidung
Die Freunde fliehen
Der Freund erscheint
War er es, war er es nicht?
Die letzte Nacht in Versailles
Der Leichenwagen der Monarchie
Selbstbesinnung
Mirabeau
Die Flucht wird vorbereitet
Die Flucht nach Varennes
Die Nacht in Varennes
Rückfahrt
Einer betrügt den Andern
Der Freund erscheint zum letzten Mal
Die Flucht in den Krieg
Die letzten Schreie
Der zehnte August
Der Temple
Marie Antoinette allein
Die letzte Einsamkeit
Die Conciergerie
Der letzte Versuch
Die große Infamie
Der Prozess beginnt
Die Verhandlung
Die letzte Fahrt
Die Totenklage
Zeittafel
Nachbemerkung

Über Stefan Zweig

Stefan Zweig, geboren am 28. November 1881 in Wien und gestorben am 23. Februar 1942 in Petrópolis, Brasilien, war ein österreichischer Schriftsteller. Er entstammte einer großbürgerlich-jüdischen Familie, studierte Germanistik, Romanistik und Philosophie in Berlin und Wien und promovierte 1904 zum Doktor der Philosophie. Ausschweifende Reisen führten ihn quer durch Europa, Afrika und Indien bis nach Amerika. Während des Ersten Weltkriegs war er zunächst als Archivar, später in einer Schweizer Mission tätig und engagierte sich aktiv für den Frieden. Er floh vor der Nazidiktatur zunächst nach England, später nach Brasilien, wo er sich, unter heftigen Depressionen leidend, zusammen mit seiner Frau Lotte das Leben nahm.


Verlag:

Jazzybee Verlag

Veröffentlicht:

2012

Druckseiten:

ca. 452


3 Kommentare zu „Marie Antoinette“

Jola – 12.09.2014

einfach nur toll.

Anonymous – 27.05.2014

Hervorragend! Sehr interessant und sehr gut erläutert.

Nora – 15.10.2013

Wunderbares Buch! Besonders bewegend wie stolz Marie Antoinette bis zum Ende blieb. Schrecklich was der Familie damals wiederfahren ist.

Ähnliche Bücher wie „Marie Antoinette“

Lies was, wieviel und wo immer Du möchtest!

Teste 30 Tage kostenlos
Netzsieger testet Skoobe