Hey, dein Körper flirtet!

Echt männlich, richtig weiblich - was wir ohne Worte sagen

Partnerschaft & Sexualität

7 Bewertungen
3.5714

+ Buch merken

Lies dieses und 300.000 weitere Bücher mit der eBook-Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Buchbeschreibung zu „Hey, dein Körper flirtet!“

„Der Rockstar der Körpersprache“ legt nach: Stefan Verra nimmt gnadenlos die Körpersprache von Mann und Frau unter die Lupe – fernab von Boulevard-Klischees, aber immer mit einem Augenzwinkern.
Diesmal steht das Flirten und Kennenlernen im Fokus. Dabei verwechseln Männer schon mal Busen mit Kniekehlen und spielt das Ohrläppchen eine bedeutende Rolle. Welche Signale sind echt männlich und richtig weiblich? Und welche Gesten können wir uns vom anderen Geschlecht abschauen und dabei trotzdem unserer Persönlichkeit treu bleiben?
Stefan Verra erklärt uns die Welt des Flirtens wissenschaftlich fundiert.

Über Stefan Verra

Stefan Verra, geb. 1973, ist einer der gefragtesten Körpersprache-Experten in Europa. Der in München lebende Österreicher beschäftigt sich seit 20 Jahren intensiv mit der menschlichen Körpersprache. Er hält heute weltweit Vorträge, spricht jährlich vor über 100.000 Menschen und ist mit seiner humorvollen Körpersprache-Show im gesamten deutschen Sprachraum auf Tournee. Der Bestsellerautor und Gastdozent mehrerer Universitäten bringt wissenschaftlich fundiertes Körpersprache-Know-how einem breiten Publikum näher. Über 70.000 Menschen verfolgen seine Körpersprache-Tipps auf Social-Media-Kanälen, seine Analysen werden regelmäßig in den Medien publiziert. Stefan Verra arbeitet auch mit Menschen mit Behinderungen und Menschen mit Autismus zusammen sowie mit Hospizen und in der Kinderkrebshilfe.

www.stefanverra.com


Verlag:

Edel Books - Ein Verlag der Edel Germany GmbH

Veröffentlicht:

2016

Druckseiten:

ca. 184


1 Kommentar zu „Hey, dein Körper flirtet!“

– 04.03.2019

...nichts neues.

Ähnliche Bücher wie „Hey, dein Körper flirtet!“

Lies was, wieviel und wo immer Du möchtest!

Teste 30 Tage kostenlos
Netzsieger testet Skoobe