Eine Tonne für Frau Scholz

Roman

Sarah Schmidt

Deutschland, Österreich & Schweiz Gegenwartsliteratur

15 Bewertungen
3.8667

+ Merken

Entdecke diesen und 300.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Eine Tonne für Frau Scholz“

Nina Krone wohnt im letzten unsanierten Mietshaus der Gegend, klar, dass man hier noch mit Kohle heizt. Und keiner der Nachbarn ist unter 50 Jahre alt … Ihre Nachbarin Frau Scholz trägt ihr Leiden an der Welt demonstrativ vor sich her, besonders beim Kohleschleppen. Eines Tages kann Nina es nicht mehr ertragen und beginnt, der alten Dame jeden Tag einen Eimer Kohle vor die Tür zu stellen. Doch auch Nina hat ihr Päckchen zu tragen: Ihre Arbeit frustriert sie, ihr Chef wird immer seltsamer, sie steckt in einer Sinnkrise. Zu allem Überfluss konfrontiert ihr Sohn Rafi sie mit der Nachricht, dass er und sein Freund zusammen mit einem lesbischen Pärchen ein Kind bekommen möchten. Ihre Tochter Ella wiederum wirkt so diszipliniert und nur auf ihr berufliches Fortkommen fixiert, geradezu unheimlich …

Ein wunderbarer, witziger Roman über eine Freundschaft zwischen den Generationen und eine Familie, die aus den Fugen gerät.

Über Sarah Schmidt

Sarah Schmidt, geboren 1990 - Studentin der Enthnologie

Aufgewachsen in Freising in Bayern, Studien in Innsbruck und München und lange Gespräche mit ihrem Großvater über die Zeit seiner Verschleppung als Jugendlicher, seiner mehr als 5-jährigen Zwangsarbeit in Sibirien. Das prägte ihren Sinn für Geschichte, Familie, Lebensbilder und Erinnerungen.

Jugendliche Neugierde hat die Erinnerungen ihres Großvaters vor dem Vergessen bewahrt.


Verlag:

Verbrecher Verlag

Veröffentlicht:

2014

Druckseiten:

ca. 177

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


2 Kommentare zu „Eine Tonne für Frau Scholz“

Kerstin R. – 02.04.2014
Kann mich nur anschließen, tolles Buch!!

Anni68 – 01.04.2014
So, dass Buch hab ich fertig und die 5 Sterne hat es sich verdient und zwar auf eine ganz schleichende Art. Zuerst war es nur die Leseprobe und ich hab gedacht: naja, komische Person die Hauptrolle...So ganz anders als ich...wenn ich das so lese, dann kann die mich mit Sicherheit nicht leiden. Irgendwie kein guter Start. Aber auch wenn ich ihr nicht näher kommen würde, sie ist mir schon näher gekommen und das Buch auch. Über die ganzen Seiten konnte ich viel entdecken, wieder entdecken und erkennen und streckenweise war es sogar richtig witzig ohne lustig sein zu wollen. Man muss sich drauf einlassen, dann ist es ein richtig tolles Buch.

Ähnliche Titel wie „Eine Tonne für Frau Scholz“

Netzsieger testet Skoobe