Sommer in Lesmona

Historische Geschichten Ab 19. Jahrhundert

3 Bewertungen
3.6667

+ Buch merken

Lies dieses und 300.000 weitere Bücher mit der eBook-Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Buchbeschreibung zu „Sommer in Lesmona“

Was sich wie ein gleichermaßen fesselnder und poetischer Roman in Briefen liest, ist in Wahrheit das Kunstwerk eines Lebens. Es handelt sich hier um authentische Briefe, die um die Jahrhundertwende ein junges Mädchen aus reichem Hanseatenhausean eine Freundin schrieb- eine Beichte unter vier Augen -, die erst nach langem Zögern und mit verändertem Namen der Öffentlichkeit übergeben wurden.
Fast ein halbes Jahrhundert hütete Marga ihre Briefe in verschnürten Päckchen, ehe sie den Mut fand, sie wieder zu öffnen und und der Öffentlichkeit übergeben wurden. Diese Briefe sind mit scharfem Blick und treffendem Witz verfasst. Im Mittelpunkt dieser Selbstdarstellung steht der Verzicht auf die große Liebe, ertragen mit großer Noblesse, die an die Haltung Fontanescher Frauengestalten erinnert.Ein menschlich wie kulturgeschichtlich faszinierendes Dokument, von dem Thomas Mann bekannte, dass er es an "mehreren Abenden mit zunehmender Rührung" gelesen habe.

Über Marga Berck

Marga Berck (geb. Magdalene Pauli) wurde am 4.11.1875 als Tochter eines hanseatischen Großkaufmanns in Bremen geboren. 1896 heiratete sie den späteren Direktor der Hamburger Kunsthalle Gustav Pauli. Der Ehe entstammten eine Tochter und zwei Söhne. Gustav Pauli starb bereits1938, Sie selbst 1970 in Hamburg,


Verlag:

F.A. Herbig Verlagsbuchhandlung GmbH

Veröffentlicht:

2016

Druckseiten:

ca. 160


Ähnliche Bücher wie „Sommer in Lesmona“

Lies was, wieviel und wo immer Du möchtest!

Teste 30 Tage kostenlos
Netzsieger testet Skoobe