Wie viele Sklaven halten Sie?

Über Globalisierung und Moral

Evi Hartmann

Ethische Themen & Debatten

11 Bewertungen
4.4545

+ Merken

Entdecke diesen und 400.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Wie viele Sklaven halten Sie?“

Moral lässt sich nicht outsourcen!

Wenn Sie Kleidung tragen, Nahrung zu sich nehmen, ein Auto fahren oder ein Smartphone haben, arbeiten derzeit ungefähr 60 Sklaven für Sie und mich. Ob wir wollen oder nicht. Und ohne dass wir das veranlasst hätten. Wie fühlen Sie sich damit? Dies fragt BWL-Professorin Evi Hartmann und meint es nicht rhetorisch!

Unsere Wirtschaft macht uns alle zu Sklavenhaltern - das führt uns jedes Drei-Euro-T-Shirt und jede Reportage über die Sweatshops in der Dritten Welt vor Augen. Dennoch machen wir weiter mit. Wir können die Globalisierung nicht abschaffen, auch können wir die Spielregeln nicht ändern. Doch wir können anders spielen, zeigt die Expertin für globale Netzwerke.

Evi Hartmanns Buch …

- … zeigt: Menschen werden ausgepresst, Preise immer stärker gedrückt. Die Fabrikarbeiterinnen in den Sweatshops verlieren Gesundheit und Leben und wir unsere moralischen Grundsätze, intakte Umwelt und Weltklima. Wir wissen das und wir machen trotzdem alle immer weiter mit - als Unternehmer, Manager, Professoren, Lehrer, Konsumenten.

- … ist weit mehr als eine kritische Analyse.

- … ist ein Wegweiser, wie Fairplay in der Globalisierung funktioniert - aufgezeichnet von einer BWL-Professorin und vierfachen Mutter.

- … ist drastisch, originell und aus dem persönlichen und unternehmerischen Alltag gegriffen. Ihr Fazit: Fairplay ist möglich, jeden Tag neu!

- ….ist die persönlichste Globalisierungskritik, die Sie je gelesen haben.

- … ist keine Aufforderung, die Globalisierung abzuschaffen.

- … bietet eine Anleitung zum kritischen Denken und pragmatischen Handeln.

Verlag:

Campus Verlag

Veröffentlicht:

2016

Druckseiten:

ca. 179

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


2 Kommentare zu „Wie viele Sklaven halten Sie?“

Gernmalwain – 08.03.2016
Vom plakativen Anprangern zur Selbstheilung. Allein das Thema Nudges lohnt das Lesen. Ausgehend vom Sprachstil wage ich mal zu behaupten, daß sich die Leserschaft durchaus ein wenig mehr Moral leisten kann, ohne gleich zu verarmen. Schön, daß wenigstens ein bis zweimal die obligatorische, jeden Cent umdrehende Alleinerziehende als Beispiel auftaucht.

Carina – 12.05.2016
Interessantes Sachbuch über Moral und Anstand in der heutigen Wirtschaft, nachvollziehbar und leicht verständlich berichtet die Autorin aus ihrem Arbeitsalltag als Professorin und den Problemen der modernen Globalisierung. Auch wenn vieles durch Zeitschriften und Fernsehen schon bekannt ist, das Buch bietet wichtige Denkanstöße. Vieles wird heute als "normal" angesehen, was tatsächlich moralisch verwerflich ist.

Ähnliche Titel wie „Wie viele Sklaven halten Sie?“

Lesen. Hören. Bücher erleben.

Jetzt kostenlos testen
Netzsieger testet Skoobe