Nebelkind

Thriller

Serie 

Serie

Emelie Schepp

Die 10 spannendsten Thriller im Winter Psychothriller Thriller Skandinavien

346 Bewertungen
4.02601

+ Merken

Entdecke diesen und 300.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Nebelkind“

ER wurde gezeichnet. ER tötet. ER ist neun Jahre alt.

Die Staatsanwältin Jana Berzelius wird bei einem spektakulären Fall hinzugezogen: Ein Mann wurde erschossen – die Hinweise verdichten sich, dass die Tat von einem Kind begangen wurde. Dann taucht die Leiche eines Jungen an der schwedischen Küste auf. Seine Fingerabdrücke passen zu jenen des Tatorts, doch warum sollte ein Kind einen Mord begehen? Während die Ermittler im Dunkeln tappen, ermittelt Jana auf eigene Faust. Denn der Junge, der das Wort »Thanatos« als Narbe im Genick trägt, hat ein Geheimnis, das nur Jana kennt: Auch ihr Genick ziert der Name einer Todesgottheit, und nun setzt sie alles daran, herauszufinden, warum.

Verlag:

Blanvalet Taschenbuch Verlag

Veröffentlicht:

2015

Druckseiten:

ca. 291

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


Serie 

Weitere Titel aus der Serie

Sieh Dir alle Titel der Serie an

10 Kommentare zu „Nebelkind“

Anni68 – 12.04.2019
Lesbar - absolut. Spannend aber auch von der Handlung eher schräg... also nicht wirklich glaubwürdig. Aber es ist ja auch ein Roman, also Fiktion und so ist ist alles erlaubt.

Schnurpel – 18.01.2018
Es zieht sich ganz schön hin, war aber trotzdem spannend.

WM – 16.08.2017
Sehr spannend, die Figuren sind gut gezeichnet und der Stil gefällt mir. Ich hoffe mit der Staatsanwältin gibt es weitere Folgen. ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Judith – 22.02.2017
Die Handlung ist interessant. Der Schreibstil recht nüchtern und nicht sehr packend. Aber das ist Geschmackssache.

"Anonymous" – 06.12.2016
Sehr brutal vor allem gegen Kinder, kein wirkliches Ende und das stört mich.

BookstaBee – 11.09.2016
Wenig glaubwürdig und das Ende ist extrem unbefriedigend. Eine Fortsetzung muss nicht sein.

Bianca – 03.08.2016
Sehr gut geschrieben aber mit einem Ende das Raum für Spekulationen lässt

ich – 19.04.2016
volker – 10.04.2016
Eher unrealistisch und sehr brutal.

Einschie – 21.03.2016
Ich hatte irgendwie totale Probleme, die vielen Leute immer zusammenzubringen, vielleicht auch durch die schwedischen mir nicht geläufigen Namen. Das Buch ist aber durchaus spannend, deshalb hab ich mich durchgewurschtelt. Nur der Schluss ist nicht wirklich einer, vielleicht gibts ja eine Fortsetzung.

Ähnliche Titel wie „Nebelkind“

Netzsieger testet Skoobe