Sternenpuls

Roman

Drew Williams

Klassische Science-Fiction

28 Bewertungen
4.25

+ Merken

Entdecke diesen und 300.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Sternenpuls“

Vor hundert Jahren breitete sich der sogenannte »Puls«, eine mysteriöse Energiewelle, mit rasender Geschwindigkeit im Weltall aus. Manche Planeten blieben davon völlig unberührt, andere wurden ins Chaos gestürzt. Jane Kamalis Job ist es, von Planet zu Planet zu reisen und dort die begabtesten Kinder für den Wiederaufbau des Universums zu rekrutieren. Doch gerade als sie die junge Esa, einen telekinetisch begabten, miesepetrigen Teenager, aufgespürt hat, geht etwas schief, und plötzlich steckt Jane mitten in einem intergalaktischen Krieg – den sie versehentlich selbst ausgelöst hat ...

Verlag:

Heyne Verlag

Veröffentlicht:

2020

Druckseiten:

ca. 396

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


5 Kommentare zu „Sternenpuls“

Kaki – 28.09.2020
Geht gut ab. Macht viel Spass.

herbert, – 21.02.2020
C. M. – 20.08.2020
Manchmal nähert sich die Handlung in ihrer kampflastigen Fülle der recht platten Art eines John Ringo an. Dann wiederum gibt es Momente voller Komik und auch übergreifender Epik, an der es selbigem völlig mangelt. Insgesamt habe ich das Buch in einem Rutsch gelesen, es ist flüssig geschrieben und hat keine Längen. Jedoch bleibt das anfängliche Weltenbauen mit all seiner Mystik ("Puls") nach und nach auf der Strecke, während sich die Protagonistin in terminatorhafter Art durch die Galaxis metzelt. Etwas weniger Action und etwas mehr kluge Handlung und hier wäre ein Meisterwerk entstanden.

peter – 04.04.2020
Fängt Spannend an wird dann aber langatmig und zieht sich.... und zieht sich, einfach langweilig!!!

elbloom – 24.03.2020
Wenn sich der Autor in der Danksagung als erstes beim Leser dafür bedankt bis zum Schluss durchgehalten zu haben, muss man diese Gabe zur trefflichen Selbstreflexion anerkennen. Deshalb drei statt zwei Punkte für einen Roman der spannende Protagonisten hätte, aber sich in endlosen Kampf- und Schlachtbeschreibungen verliert. Eigentlich ist das ziemlich standardisierte Military SF, nur eben ohne Generäle und Armeen zu glorifizieren.

Ähnliche Titel wie „Sternenpuls“

Netzsieger testet Skoobe