CORMAC MACART, Band 3: DIE TODESVÖGEL

Serie 

Serie

Andrew J. Offutt

Bisher keine Bewertungen
0.0

+ Merken

Entdecke diesen und 300.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „CORMAC MACART, Band 3: DIE TODESVÖGEL“

Wild und voller Gefahren ist das Leben auf den britischen Inseln zur Zeit König Arthurs. Cormac Mac Art, ein Abenteurer königlichen Geblüts von der grünen Insel Irland, muss seine Heimat verlassen, weil Neider ihm nach dem Leben trachten. Gerüstet mit ungewöhnlicher Körperkraft und mit der Fähigkeit, Vergangenheit und Zukunft zu sehen, durchstreift er das wilde Europa des fünften Jahrhunderts und die gefahrvolle See auf der Suche nach Abenteuern.

Als Sigbert Einohr des Nachts von einem gefiederten Ungeheuer heimgesucht wird, glaubt er zunächst an einen weinseligen Spuk. Doch bald enthüllt sich ihm die Wahrheit, und er verbündet sich mit einem mächtigen Magier zum tödlichen Komplott gegen seinen Schiffsherrn Cormac MacArt.
Cormac und Wulfher Schädelspalter stechen unterdessen in See, um für den König der Sweben die Klinge zu erheben, ahnungslos, welche Gefahr auf sie lauert. Sie geraten in uralte Stammesfehden – und in die Fänge eines Mannes, dem Menschenleben nichts bedeuten. Noch verlässt sich Cormac auf sein Schwert und auf seinen klaren Verstand – da schlägt das Grauen über ihm zusammen...

Andrew J. Offutt - Autor von Valeron, Der Barbar - setzt Robert E. Howards Erzählungen um Cormac MacArt (zusammengefasst in dem Band Krieger des Nordens, ebenfalls im Apex-Verlag erschienen) mit sechs spannenden Romanen fort, in denen Elemente der Artus-Saga mit Wikinger-Mythen und dem Cthulhu-Mythos verknüpft werden.
Der Apex-Verlag veröffentlicht diese Romane als durchgesehene Neuausgaben - illustriert vom Wiener Künstler Johann Peterka.

Verlag:

BookRix

Veröffentlicht:

2018

Druckseiten:

ca. 218

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


Serie 

Weitere Titel aus der Serie

Sieh Dir alle Titel der Serie an

Ähnliche Titel wie „CORMAC MACART, Band 3: DIE TODESVÖGEL“

Netzsieger testet Skoobe