Es gibt was auf die Ohren – Hörbücher bei Skoobe

Bei Skoobe kannst Du demnächst nicht nur durch über 300.000 eBooks schmökern, sondern auch mehrere 10.000 deutschsprachige Hörbücher entdecken. Hier erzählen die Skoobistas, wie die Hörbücher zu Skoobe kamen.

Lesen oder Aufräumen?

Kennst Du das nicht auch? Es ist ein verregneter Samstagnachmittag, Du lümmelst in Deinem Lesesessel und bist völlig versunken in Deinem Roman. Gerade hat der Detective eine neue Spur entdeckt, doch er weiß nicht, dass er damit dem Killer genau in die Arme läuft, als Dir plötzlich einfällt, dass Du diese Woche mit dem Putzen dran bist. Und zwar heute ... Verzweifelt siehst Du Dich in der Wohnung um. Es sieht aus, als hätte eine Bombe eingeschlagen!

200714<em>LandingpageSarah</em>unaufgeräumt.jpg

Mit gebrochenem Herzen wirfst Du einen Blick auf Deinen Krimi. Es war doch gerade so spannend! Aber wenn Du Dich jetzt der Versuchung hingibst, wird sich dieses Chaos um Dich herum auch nicht schneller verbessern, eher im Gegenteil … Ach, wenn es doch nur die Möglichkeit gäbe, die Wohnung in Schuss zu bringen und gleichzeitig in die fantastische Welt der Bücher einzutauchen, um Dich noch für ein paar Minuten wegträumen zu können!

Nie mehr „entweder oder”

Und genau hier kommt das neue Angebot von Skoobe ins Spiel. Denn auch wir kennen diese fatale Situation, in der Du gerne lesen möchtest, aber das Leben es einfach nicht zulässt: beim Erledigen des lästigen Abwaschs, beim montäglichen Pendlerstau auf dem Mittleren Ring oder wenn in der U-Bahn mal wieder so wenig Platz ist, dass Du nicht mal Deinen Arm mit dem Telefon, auf dem Du gerade liest, vor Dir ausstrecken kannst. Dann ist es einfach praktisch, wenn Du Zugriff auf Hörbücher hättest, die Dich in andere Welten entführen, während Du die Hände frei hast.

200714<em>LandingpageSarah</em>aufgeräumt.jpg

Von der Idee zur Umsetzung im Eiltempo

Naja, zugegeben, ein wenig Zeit braucht so ein Großprojekt natürlich. Den Wunsch, Hörbücher in die App zu integrieren, teilen viele unserer Kund:innen und wir schon länger. Anfang diesen Jahres ging es dann endlich richtig los: jetzt oder nie! Nach einiger Zeit des Planens und Herumrechnens wurde der Startschuss für die Umbaumaßnahmen in der App gegeben. Seitdem nutzte das ganze Skoobe-Team jede mögliche Minute, um Stück für Stück an der Umsetzung des Projekts „Hörbücher bei Skoobe“ zu arbeiten.

Die ersten Meetings zum Thema standen ganz unter der Idee des Brainstormings. Wie soll der neue Bereich aussehen? Wie machen wir Hörbücher in der App optisch kenntlich? Wie werden Hörbücher kategorisiert? Wie teilen wir in unserem kleinen Team Ressourcen und Kapazitäten ein?

Die grundlegenden Fragen konnten wir relativ schnell beantworten: Die Hörbücher werden neben den eBooks in der App (im Bereich Bibliothek) angezeigt werden, es wird ein neuer Filter eingebaut, der entweder nur eBooks, eBooks und Hörbücher oder nur Hörbücher anzeigen kann. Auch für Hörbücher wird es Hörproben geben, das ganze Hörbuch kann man aber erst anhören, wenn man das neue Kombi-Abo abgeschlossen hat. Viele weitere Features, wie z.B. eine Car-Play-Funktion, stehen auch auf der Wunschliste, und sollen nach und nach eingebaut werden. Wir wollen Hörbücher so schnell wie möglich für unsere Kund:innen zugänglich machen und das Angebot sowie die Feature-Landschaft ausbauen.

Blog_Team1.jpg

Während in der IT eine Integrationsstrategie erstellt wurde und die Verlagsbetreuung Kontakt zu unseren Hörbuchpartner:innen suchte, machte sich das Marketingteam daran, einen neuen Kommunikationsplan zu entwerfen, Listen in der App zu sichten und sich einen Kategorisierungsmasterplan zu erstellen. Denn eines war klar: Wenn wir mit dieser Erweiterung an den Start gehen, dann müssen so viele Hörbücher wie möglich eingepflegt und kategorisiert sein.

Blog_Team2.jpg

Rückschläge müssen sein, um daraus zu lernen und zu wachsen

Wie Du wahrscheinlich festgestellt hast, hat es zuletzt beim Einspielen der neuen Bücher wiederholt geklemmt. Die größeren Umstellungen im Hintergrund haben das reguläre Einspielen leider beeinträchtigt und insgesamt haben die Umbaumaßnahmen etwas länger gedauert, als wir geplant hatten. Wir haben währenddessen viel gelernt und werden unsere Prozesse diesbezüglich verbessern.

Lesen. Hören. Bücher erleben.

Auch wenn noch ein bisschen Arbeit bei den Programmierer:innen liegt, was weitere Features und den ein oder anderen Schönheitsfehler angeht, die App funktioniert und man kann ab sofort nicht nur eBooks entdecken, sondern auch in mehrere 10.000 Hörbücher eintauchen! Wie die App aussieht und was Du beachten solltest, damit auch Du Hörbücher in Deiner Skoobe-App entdecken kannst, erfährst Du in den nächsten Stunden und Tagen hier und im Blogbeitrag „Wie entdecke ich Hörbücher bei Skoobe“.

Falls Du doch noch einen Fehler findest, schreib uns gerne direkt an feedback@skoobe.de, Facebook oder Instagram. Dies gilt natürlich auch ganz generell für Feedback.

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren