Die Sklavenkarawane

Jugenderzählung

Karl May

Western

1 Bewertung
4.0

+ Merken

Entdecke diesen und 400.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Die Sklavenkarawane“

Die Afrika-Erzählung »Die Sklavenkarawane« gehört zu den acht Jugendromanen von Karl May, die er für die Zeitschrift »Der Gute Kamerad. Spemanns Illustrierte Knaben-Zeitung. Stuttgart.« verfasste. Die Erzählung wurde erstmals von Oktober 1889 bis September 1890 in Fortsetzungen im »Guten Kameraden« veröffentlicht. Die erste Buchausgabe erschien 1893. Der Roman behandelt die gefahrvollen Abenteuer der beiden deutschen Forschungsreisenden Emil Schwarz und Josef Schwarz, die es sich zum Ziel gesetzt haben, dem Treiben des berüchtigsten Sklavenjägers am Nil, dem »Vater des Todes«, ein Ende zu machen. Karl May beschreibt in seinem Roman die Untaten der Sklavenjäger, insbesondere die des grausamen Abd el Mot, eines herausragenden Vertreters des Bösen, der seine Opfer lebendig den Krokodilen zum Fraß vorwirft. Ihm gegenüber steht der Wissenschaftler Dr. Emil Schwarz, ein gläubiger Christ, der es inmitten von entsetzlichem Leid unternimmt, den Verfolgten und Entrechteten Zeichen der Hoffnung zu geben. Die Sklavenkarawane ist ein Roman, den Karl May extra für junge Leser geschrieben hat, dennoch werden nicht nur die Grausamkeiten der Sklavenjäger recht realistisch geschildert, sondern es wird vom Autor auch die religiöse Dimension unumwunden zur Sprache gebracht. Karl May zeigt sich in dieser Erzählung als Prediger und Katechet (Hermann Wohlgschaft, Karl-May-Biographie 2005, S. 697). Gibt es Hoffnung für die bestialisch Ermordeten, für die zu Tode Gequälten? Wer gibt den Toten ihr Leben zurück? May wendet sich den letzten Fragen zu und spricht zu seinen Lesern, ob alt oder jung, von der Hoffnung auf Erlösung.

Über Karl May

Karl May wurde am 25. Februar 1842 als fünftes von vierzehn Kindern einer bitterarmen Weberfamilie in Hohenstein-Ernstthal in Sachsen geboren. Ein durch Not und Elend bedingter Vitaminmangel verursachte eine funktionelle Blindheit, die erst in seinem fünften Lebensjahr geheilt wurde. Nach der Schulzeit studierte May als Proseminarist an den Lehrerseminaren Waldenburg und Plauen. Seine Karriere als Lehrer endete bereits nach vierzehn Tagen, als die Anzeige durch einen Zimmergenossen wegen angeblichen Diebstahls einer Taschenuhr zu einer Verurteilung führte und May aus der Liste der Lehramtskandidaten gestrichen wurde. In der Folge geriet er auf die schiefe Bahn und verbüßte wegen Diebstahls, Betrug und Hochstapelei mehrere Haftstrafen. Von 1870 bis 1874 saß er im Zuchthaus Waldheim. Nach seiner Entlassung wurde er im Alter von 32 Jahren Redakteur einer Zeitschrift und begann Heimaterzählungen und Abenteuergeschichten zu schreiben. Sein stetes literarisches Schaffen war ungewöhnlich erfolgreich und machte ihn bald zum bedeutendsten Autor von Kolportageromanen und Trivialliteratur des 19. Jahrhunderts in Deutschland. Seine Abenteuerromane, die an exotischen Schauplätzen im Wilden Westen und im Orient spielen, wurden in 33 Sprachen übersetzt. Durch seine archetypischen Wildwest-Helden Winnetou und Old Shatterhand erlangte Karl May literarische Unsterblichkeit und wurde zum meistgelesenen Autor deutscher Sprache.


Verlag:

Books on Demand

Veröffentlicht:

2015

Druckseiten:

ca. 526

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


Ähnliche Titel wie „Die Sklavenkarawane“

Lesen. Hören. Bücher erleben.

Jetzt kostenlos testen
Netzsieger testet Skoobe