Verführung in Caracas

Ein Romantic-Kiss-Roman - Band 5

 

Serie

Romantic Kiss

19 Bewertungen
3.8421

+ Buch merken

Lies dieses und 300.000 weitere Bücher mit der eBook-Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Buchbeschreibung zu „Verführung in Caracas“

Schon bei ihrer ersten Begegnung entbrennt die Leidenschaft – der ROMATIC-KISS-Roman „Verführung in Caracas“ von Isabelle Wallon im eBook bei dotbooks.

„Flirte nie mit einem Piloten“ – an dieses ungeschriebene Gesetz hat sich die Stewardess Amanda bisher immer gehalten. Doch als sie bei einem Zwischenstopp in Caracas dem attraktiven Robert Hayes begegnet, wirft sie alle guten Vorsätze über Bord. Sein Blick lässt sie erzittern, seine Berührungen setzen ihr Herz in Flammen. Schon nach der ersten gemeinsamen Nacht weiß Amanda, dass sie nie wieder einem anderen Mann gehören will. Aber meint es Robert wirklich ernst mit ihr – oder geht es ihm nur um eine schnelle Eroberung?

Jetzt als eBook kaufen und genießen: „Verführung in Caracas“, ein ROMANTIC-KISS-Roman von Isabelle Wallon. Wer liest, hat mehr vom Leben: dotbooks – der eBook-Verlag.

Über Isabelle Wallon

Isabelle Wallon, geboren 1957, schreibt seit 20 Jahren Romane in den unterschiedlichsten Genres. Sie lebt und arbeitet in Hessen. Bei dotbooks erscheinen ihre folgenden Romantic-Kiss-Romane: „Urlaub – Liebe inbegriffen“ / „Der Geliebte aus Texas“ / „Zu viel Liebe – gibt es das?“ / „Immer wenn ich von dir träume“ / „Verführung in Caracas“ / „Liebe, so stürmisch wie das Meer“ / „Ein total verrücktes Wochenende“ / „Halt mich fest in deinen Armen“ / „Bleib heute Nacht bei mir“ / „Mit dir in meiner Hängematte“ / „Traumfrau ohne Trauschein“ / „Paris-New York mit Turbulenzen“


Verlag:

dotbooks Verlag

Veröffentlicht:

2014

Druckseiten:

ca. 111


 

Weitere eBooks aus der Serie

Sieh Dir alle Bücher der Serie an

1 Kommentar zu „Verführung in Caracas“

– 29.09.2017

Hat mir gefallen. Liest sich gut.

Ähnliche Bücher wie „Verführung in Caracas“

Lies was, wieviel und wo immer Du möchtest!

Teste 30 Tage kostenlos
Netzsieger testet Skoobe