Christine Bendik

Schon als Kind packte Christine Bendik die Erzählleidenschaft und ließ sie nicht mehr los: Erst war es der Schulaufsatz, später erzählte sie den eigenen Kindern selbst erfundene Gute-Nacht-Geschichten und las in Büchereien vor. Ihre beruflichen Tätigkeiten hatten viel mit dem geschriebenen Wort zu tun. So war sie Redakteurin einer Lokalzeitung und arbeitete für ein paar Jahre ehrenamtlich für die Romansuche, eine Plattform im Internet für angehende Autoren, wo sie die andere, die Lektorats Seite kennen lernte. Ihr Hobby Schreiben machte sie bald zu ihrem Beruf und schrieb Heftromane und Kurzgeschichten für den Bastei Verlag und den Kelter Verlag, für die Reihen Mitternachtsroman/Irrlicht/Gaslicht/Edelweiß. Mit einer Kurzgeschichte war sie außerdem vertreten in Wurdacks Anthologie ‚Immer diese Kobolde’ mit dem Titel: ‚Ein Dieb im Nachthemd‘. 2009 belegte ihre Geschichte ‚Löcher in der Seele’ den neunten Platz der ersten fünfzehn Plätze beim Münchner Menülesewettbewerb. Ihr erster längerer Text wurde ein Jugendthriller, der im Bookshouse Verlag unter dem Titel ‚Hatecrimes‘ erschien und in Bendiks Heimatort spielt. Ihr Weihnachts-Kurzkrimi WWW Wilde Wichtelweiber ist ebenfalls in ihrer Heimat angesiedelt. Im Herbst 2014 erschien im Emons-Verlag ihr Taunus-Thriller ‚Belzebub‘. Ihr Titel Titel ‚Séance‘ landete unter den Gewinnergeschichten beim neobooks-Wettbewerb und erschien als Knaur eRiginal.

Entdecke die Titel von Christine Bendik und 300.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

2 Bücher von Christine Bendik

Sortierung: am beliebtesten bei Skoobe

Lesen. Hören. Bücher erleben.

Teste 30 Tage kostenlos