Der zerbrochene Krug

Heinrich von Kleist

Romantik (1798 - 1835) Weimarer Klassik (1785 - 1805) Poesie, Lyrik & Prosa

1 Bewertung
5.0

+ Merken

Entdecke diesen und 400.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Der zerbrochene Krug“

Der zerbrochne Krug ist ein Lustspiel von Heinrich von Kleist. Dorfrichter Adam muss über eine Tat zu Gericht sitzen, die er selbst begangen hat. Die Handlung besteht in der Hauptsache aus einer Gerichtsverhandlung, die vollständig und in natürlichem Zeitverlauf wiedergegeben wird. Was verhandelt wird, hat sich jedoch in der Vergangenheit abgespielt und wird erst allmählich enthüllt. Gerichtsschreiber Licht überrascht Richter Adam morgens beim Verbinden frischer Wunden. Adam erklärt, beim Aufstehen gestrauchelt und gegen den Ofen gefallen zu sein. Licht gibt sich damit einstweilen zufrieden, lässt aber durchblicken, dass er eher an ein erotisches Abenteuer seines Vorgesetzten glaube, bei dem ihm ein kräftiger Nebenbuhler in die Quere kam. Der Unbekannte, der am Vorabend des Gerichtstags hastig durch Eves Schlafkammerfenster entwich und dabei den Krug vom Sims stieß, war er, Richter Adam selbst.

Über Heinrich von Kleist

Heinrich von Kleist (1777-1811) war ein deutscher Dramatiker, Lyriker, Erzähler und Publizist. Als Autor der Novelle "Die Marquise von O...", mehrerer Lust- und Trauerspiele sowie des Ritterschauspiels "Das Käthchen von Heilbronn" wurde er im ganzen Land berühmt. Er gehörte mitunter zur Weimarer Klassik und zur Epoche der Romantik.


Verlag:

Skoobe

Veröffentlicht:

1969

Druckseiten:

ca. 59

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


Ähnliche Titel wie „Der zerbrochene Krug“

Netzsieger testet Skoobe