Ein guter Blick fürs Böse

Ein Fall für Lizzie Martin und Benjamin Ross

Serie 

Serie

Ann Granger

Historische Kriminalromane Ab 19. Jahrhundert

55 Bewertungen
4.25455

+ Merken

Entdecke diesen und 300.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Ein guter Blick fürs Böse“

Eigentlich wollen Lizzie Martin und ihr Hausmädchen Bessie nur einen entspannenden Spaziergang unternehmen - bis sie auf Thomas Tapley treffen, einen Nachbarn von Lizzie, der als harmloser alter Exzentriker gilt. Die Begegnung ist Auftakt einer Reihe merkwürdiger Ereignisse, die ihren Höhepunkt am nächsten Tag erreicht, als Tapley erschlagen aufgefunden wird.

Rasch stellt sich heraus, dass Tapley offenbar viele Geheimnisse hatte. Benjamin Ross vom Scotland Yard will den Fall so schnell wie möglich aufklären. Doch da ist er nicht der Einzige. Horatio Jenkins, ein Privatdetektiv, ist auf derselben Spur - und wird wenig später ebenfalls ermordet.

Lizzie und Benjamin stehen vor ihrem mysteriösesten Fall ...

Verlag:

Bastei Entertainment

Veröffentlicht:

2013

Druckseiten:

ca. 304

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


Serie 

Weitere Titel aus der Serie

Sieh Dir alle Titel der Serie an

1 Kommentar zu „Ein guter Blick fürs Böse“

Aengus – 26.10.2014
Lizzy nervt ungemein! Nachdem ich die gesamte Markby/Mitchell-Reihe gelesen hatte und mit der Hauptakteurin einfach nicht warm geworden bin, dachte ich es würde bei dieser Reihe anders Laufe, aber Ann Granger scheint nur weibliche Hauptcharakter zu erschaffen die mir durch die Bank unsympathisch sind. Lizzy Ross mischt sich wirklich überall ein, gefährdet den Job ihres Mannes und ist ständig der Meinung das Ei des Kolumbus selbst gelegt zu haben. Sie nervt! Dadurch verliert der Roman einfach. Trotzdem ist der Fall selbst spannend. Allerdings kommen mir die Personen nicht nahe und sich gegenseitig ebenso wenig. Ein wenig mehr Gefühl zwischen einem Ehepaar wäre wünschenswert. Gerade diese Reihe kann sich in keiner Weise mit den herausragenden Romanen einer Anne Perry messen. Hinzu kommt der Schreibstil in zweifacher Ich-Form, der mich persönlich total nervt. Auch mit Bob Ross werde ich nicht warm da er seiner nervigen Frau niemals kontra gibt, was ihn in meinen Augen zu einem lahmen Weichei macht.

Ähnliche Titel wie „Ein guter Blick fürs Böse“

Netzsieger testet Skoobe