Frontiersmen: Civil War 1

Revolte auf Higgins' Moon

 

Serie

Weitere Serienromane Fantasy & Science-Fiction

12 Bewertungen
4.0

+ Buch merken

Lies dieses und 300.000 weitere Bücher mit der eBook-Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Buchbeschreibung zu „Frontiersmen: Civil War 1“

An den Grenzen der bekannten Galaxie geht es rau zu: Seit Jahrzehnten beuten die Konzerne der Kernwelten-Union die Randwelten aus. Eine Revolte auf der Bergbaukolonie Higgins' Moon ist der Funke, der das Pulverfass entzündet ... und ein einziges Wort entfaltet seine verheerende Sprengkraft: Bürgerkrieg!

Mittendrin: John Donovan, Frontiersman - einer jener furchtlosen Frachterkapitäne, die ihren nicht immer ganz legalen Geschäften dort nachgehen, wo der Weltraum noch frei und wild ist. John und seine zusammengewürfelte Crew von Outcasts wollen nichts weniger, als in den Krieg zu ziehen. Doch nicht immer gelingt es einem, sich von Scherereien fernzuhalten - schon gar nicht, wenn es persönlich wird ...

Das actionreiche SF-Spektakel von "Star Trek"-Autor Bernd Perplies alias Wes Andrews!

Diese Ausgabe enthält eine Karte des Frontiersmen-Universums.

ÜBER DIESE FOLGE:

Frachterkapitän John Donovan erhält einen dringend benötigten Auftrag: Er soll Vorräte und Ersatzteile nach Higgins' Moon bringen - ausgerechnet zu jener Bergbaukolonie, von der sein Crewmitglied Harold Piccoli einst vor unmenschlichen Arbeitsbedingungen floh. Dort angekommen, gerät der Frontiersman in einen Konflikt, der ihm mehrere Kragenweiten zu groß ist ... wie, verdammt, kommt er da nur wieder raus? Und was hat es eigentlich mit seiner Fracht auf sich?

eBooks von beBEYOND - fremde Welten und fantastische Reisen.

Verlag:

beBEYOND by Bastei Entertainment

Veröffentlicht:

2018

Druckseiten:

ca. 95


 

Weitere eBooks aus der Serie

Sieh Dir alle Bücher der Serie an

1 Kommentar zu „Frontiersmen: Civil War 1“

– 02.12.2018

Die ganze Seite liest sich 1:1 wie ein Mashup von "Firefly" und dem alten PC-Spiel "Feelancer". Die Figuren sind bisweilen etwas zu stereotyp beschrieben und agieren auch so, gute wie böse. Gerade die Gegenspieler wirken wie manische Bösewichte, die den Schuss nicht gehört haben. Aber mir gefällt's trotzdem ganz gut, v.a. weil es Erinnerungen an seine sehr guten Inspirationen weckt.

Ähnliche Bücher wie „Frontiersmen: Civil War 1“

Lies was, wieviel und wo immer Du möchtest!

Teste 30 Tage kostenlos
Netzsieger testet Skoobe